Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Widerstand: „Beispielhafter Gestaltungswillen“

Bad Nenndorf / "Trauermarsch" Widerstand: „Beispielhafter Gestaltungswillen“

Als „außergewöhnlich“ bezeichnet das Bündnis „Bad Nenndorf ist bunt“ (BNib) das „Protestwochenende gegen Neonazis“. Wirksam und kreativ seien die Formen des Widerstandes gegen den Aufmarsch der Rechtsextremisten gewesen. Die Bilanz der BNib-Initiative fällt durchweg positiv aus.

Bad Nenndorf (bab). In einer Pressemitteilung dankt das Bündnis allen Bürgern, Organisationen und Institutionen, „die den Streit für eine demokratische, vielfältige Stadt unterstützt haben“.

Aktivitäten, die in diesem Jahr erstmals auf die Beine gestellt wurden, haben nach Meinung der BNib das gemeinsame Anliegen verstärkt. Dazu habe das Großtransparent „Gesichter für Bad Nenndorf“ an der Fassade des Wincklerbades gehört, die Menschenkette am Abend vor der Demonstration mit 600 bis 700 geschätzten Teilnehmern und die Partys der Bahnhofstraßenanlieger, die den Nazis ihren Protest von Angesicht zu Angesicht zurufen konnten. Die engagierten Aktionen zeigen nach Meinung der Initiative „beispielhaften Gestaltungswillen“.

Auch an den Aktivitäten im Vorfeld und zur Vorbereitung liest die BNib die Einsatzfreude der Nazi-Gegner ab. Das Kulturfest im Juni und die Vorstellung der Dokumentation zu Wincklerbad „Das verbotene Dorf“ gehörten dazu.
Das Vorgehen der Polizei hat zur positiven Bewertung der Initiative beigetragen. „Hatte Innenminister Schünemann 2010 mit aufgebauschten Lagebewertungen die Proteste fast unmöglich gemacht und eine unfreundliche Polizeipraxis heraufbeschworen, gab es in diesem Jahr bis auf wenige Zwischenfälle, die im Nachhinein juristisch geklärt werden sollten, seitens der Polizei ein deutlich um Entspannung bemühtes Verhalten, das viele NenndorferInnen mit Erleichterung zur Kenntnis genommen haben“, heißt es in der Pressemitteilung.

Das Bündnis werde auch weiter für ein Verbot der Neonazi-Aufmärsche arbeiten, kündigt BNib an. Dazu brauche es „weitere besondere Leistungen, insbesondere das Aufwachen der politischen Strukturen im gesamten Landkreis Schaumburg“. Noch stärkere Beteiligung der Zivilgesellschaft an den Protesten wünscht sich das Bündnis für die Zukunft zudem. „Das außergewöhnliche Engagement dieses Jahres wird dafür ein wichtiger Ansporn sein“, denken die Organisatoren von „Bad Nenndorf ist bunt“, die sich schon auf 2012 vorbereiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg