Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Winterreise“ zu ungewohnten Klängen

Bad Nenndorf / Konzert „Winterreise“ zu ungewohnten Klängen

Franz Schuberts „Winterreise“ einmal ganz anders können Besucher der katholischen Kirche Maria vom Heiligen Rosenkranz in Bad Nenndorf, Lindenallee 3, am Sonnabend, 24. November, um 16 Uhr erleben.

Voriger Artikel
„Bad Nenndorf 21“ Antrag auf Bürgerbegehren
Nächster Artikel
„Nicht jedes Mal von vorne anfangen“

Vladimir Gorup (rechts) begleitet Sänger Heinz Maraun auf dem Knopfakkordeon.

Quelle: pr

Bad Nenndorf (kle). Vladimir Gorup wird dann den Sänger Heinz Maraun (Bassbariton) auf dem Knopfakkordeon begleiten. Der Eintritt für das Konzert kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro.

 Der bekannte Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller, den Schubert erst ein Jahr vor seinem Tod vollendete, wurde eigentlich für Singstimme und Klavier geschrieben. Aber: „Der Klang des Bayan verstärkt die Melancholie der 24 Lieder mehr als eine Klavierbegleitung“, glauben die Künstler.

 Der Zyklus erzählt von den Erfahrungen und Gefühlen eines jungen Wanderers während seiner Reise, mündend in einem der bekanntesten Lieder Schuberts: dem „Leiermann“. Auch das berühmte Stück „Der Lindenbaum“ („Am Brunnen vor dem Tore“) ist ein Teil der „Winterreise“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg