Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Unfälle, sieben Verletzte auf der A2

Verkehr stockt auf neun Kilometer Länge Zehn Unfälle, sieben Verletzte auf der A2

Die Befürchtungen, die Experten geäußert hatten, sind rasch zur Realität geworden. In der Baustelle auf der A2 zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld ereigneten sich laut Autobahnpolizei Hannover von Freitag bis Sonntagnachmittag zehn Verkehrsunfälle.

Voriger Artikel
Millionenklinik legt Pläne vor
Nächster Artikel
Anbau ans GBN muss noch warten

Kilometerlang staute sich der Verkehr auf der Autobahn bei Bad Nenndorf

Quelle: cap

Bad Nenndorf. Dabei wurden sieben Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Niemand musste in eine Klinik transportiert werden. Der Sachschaden beträgt laut Polizei insgesamt etwa 60.000 Euro.
Es bildeten sich Rückstaus, und der Verkehr stockte je Richtung auf einer Länge von bis zu etwa neun Kilometern. Auch auf allen Umleitungsstrecken, wie der B 65, stockte oder stand der Verkehr, wie bei Bad Nenndorf. Ursache für alle Auffahrunfälle der Autos in der Baustelle war laut Polizei zu geringer Sicherheitsabstand. Sechs in den Staus auf Fahrstreifen mit Motorproblemen liegen gebliebene Autos verschärften gemäß Angaben der Ordnungshüter die Situation.
Die Verkehrsmanagementzentrale appelliert an die Kraftfahrer, bei Staus in der Baustelle sofort eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Bergungsunternehmen zu bilden.
Der Verkehr auf der A2 – sowohl in Richtung Berlin als auch in Richtung Dortmund – läuft auf einer Länge von 7350 Metern in der Baustelle auf nur jeweils zwei Fahrstreifen über die Richtungsfahrbahn Dortmund. Eine niedrige und lose stehende Metallschutzwand trennt die beiden Fahrstreifen pro Richtung.
Nach den Unfällen konnte der Verkehr jeweils nur noch über einen Fahrstreifen an den einzelnen Unfallstellen vorbeifahren, was sofort zu Rückstaus auf dem mit 100.000 Fahrzeugen pro Tag sehr stark befahrenen Abschnitt der A2 führte. Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass sich Fahrzeuge in der Baustelle unmittelbar vor einer Unfallstelle oder einem liegen gebliebenen Fahrzeug jeweils im Wechsel per Reißverschlussverfahren auf dem freien Fahrstreifen einordnen und durchfahren müssen. Die Polizei appelliert erneut an alle Kraftfahrer, die Sicherheitsabstände und die jeweils angezeigte Höchstgeschwindigkeit in der Baustelle einzuhalten.
Mit drei Asphaltfräsmaschinen wurde das Abtragen der etwa 18 Jahre alten Fahrbahnoberfläche in Richtung Berlin, die wegen Spurrillen und Längsrissen erneuert werden muss, am Wochenende planmäßig fortgeführt. cap

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg