Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Die Kugeln rollen auf zwölf Bahnen

Rehren / Boule Die Kugeln rollen auf zwölf Bahnen

Dass nicht nur in Bad Nenndorf, sondern auch in ihrem Dorf der Boulesport hoch im Kurs steht, wollen die Rehrener mit einem ambitionierten Projekt beweisen. In 100 Arbeitsstunden haben Boulebegeisterte einen großen Bouleplatz angelegt.

Voriger Artikel
Pflanzentausch und Kontaktbörse
Nächster Artikel
Lindhorst fliegt aus dem Nesselblatt

Auch in Rehren rollen ab sofort die Kugeln: Die Boulegruppe hat das „Boulodrome Nordschaumburg“ in 100 Arbeitsstunden angelegt

Quelle: Foto: kcg

Rehren (kcg). Auf zwölf Bahnen können sich Spieler aus der Region ab sofort im „Boulodrome Nordschaumburg“ messen. Dabei hat die Freiluftanlage auf dem Rehrener Festplatz ihre endgültige Größe noch nicht erreicht. Das Ziel der Boulegruppe: die Kreismeisterschaft und die Landesmeisterschaft nach Rehren holen.

Zehn Tonnen Perlkies liegen bereits auf dem 20 mal 25 Meter großen Areal. „Das ist nur die erste Ausbaustufe“, erklärt Karl Heinrich Meyer. Er und seine Mitstreiter würden die Bouleanlage gerne noch einmal um zwölf Bahnen erweitern, wenn die Gemeinde mitspielt. Denn während die Rehrener Boulegruppe die Kosten für den ersten Teil der Anlage selbst tragen, hoffen sie für den Rest der Arbeiten auf eine Finanzspritze aus Hohnhorst.

15 Mitglieder zählt die Boulegruppe bereits, gespielt wird in zwei Teams unter anderem bei der Bad Nenndorfer Stadtmeisterschaft und in der Bouleliga Schaumburg. Mit Rat und Tat zur Seite stehen den Rehrener Spielern dabei Martin Bühre aus Rodenberg und Helmut Diekmann aus Lindhorst. Die beiden Bouler sind vor zehn Jahren als Autodidakten gestartet und haben sich mittlerweile bis in die Landesliga gespielt. „Wir geben unsere Erfahrungen weiter und zeigen den Spielern einige Kniffe“, sagt Diekmann. Zudem helfen die beiden den Rehrenern dabei, weitere Einwohner aus dem Dorf für das Boulespiel zu begeistern – wie beim Schnupperboulen der Alt-Altherren-Fußballer des MTV Rehren.

Aber auch in der Region wollen die Bouler ihren neuen Platz etablieren. „Für Bad Nenndorfer Mannschaften ist es interessant, mal auf einem anderen Untergrund zu spielen“, erklärt Diekmann. Zudem ist die Boulegruppe gemeinsam mit dem MTV Gastgeber am nächsten Spieltag der Schaumburger Bouleliga am Sonntag, 6. Mai. Weitere Veranstaltungen sind geplant. „Vielleicht kann man mit den Boulefreunden Bad Nenndorf im September gemeinsam die Kreismeisterschaft oder die Endspiele der Bouleliga hier durchführen.“

Weiteres großes Ziel: Der Bouleplatz soll beleuchtet werden, damit der Platz auch im Herbst bespielt werden kann. Dafür sucht die Boulegruppe nun nach Sponsoren.

Die Boulegruppe Rehren spielt immer dienstags ab 19 Uhr auf dem neuen Bouleplatz. Gäste sind willkommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg