Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste Feuerwehr macht gestrandete Dampflok flott
Schaumburg Nenndorf Haste Feuerwehr macht gestrandete Dampflok flott
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 12.06.2018
Die museal anmutende Lokomotive kam außerplanmäßig bei Haste zum Stehen. Quelle: pr.
Haste

Einen Feuerwehreinsatz der ungewöhnlichen Art haben die Brandschützer aus Haste gemeistert. Auslöser dafür war eine Dampflok, die zu einem außerplanmäßigen Halt im Bahnhof des Ortes gezwungen wurde.

Ohne Wasser keine Weiterfahrt

Der Zug der Baureihe 01.5, die ab Anfang der sechziger Jahre vor allem in der DDR genutzt wurde, war eigentlich auf dem Weg nach Goslar.

Da die Besatzung aufgrund eines technischen Defekts an einem Hydranten auf den Stopp in Minden verzichten musste, wo ursprünglich die Betankung mit neuem Wasser geplant war, strandete der Zug in Haste.

Dort erfuhr die ortsansässige Feuerwehr durch die Rettungsleitstelle von dem Notfall und verwandelte den Bahnsteig mit ihren Schläuchen kurzerhand in eine Dampflok-Tankstelle.

Feuerwehr hilft gleich mehrfach

Erst nachdem der Zug rund 30.000 Liter Wasser getankt hatte, konnte die Besatzung ihre Fahrt nach Goslar fortsetzen.

Allerdings nicht ohne vorab mit der Haster Feuerwehr zu vereinbaren, dass diese der Lok auch am Abend auf dem Rückweg ins Ruhrgebiet noch einmal mit Wasser aushelfen. So kam es, dass die Brandschützer am Sonnabend gleich dreimal in Folge zum Betanken einer Dampflok im Bahnhof Stellung bezogen.

Denn bereits mehrere Wochen zuvor hatte die Feuerwehr zugesichert, eine andere Dampflok mit frischem Wasser für ihre Weiterfahrt zu versorgen.

von Lennart Hecht/r