Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Gümmer: SG-Auflösung unvermeidbar

Auflösung Gümmer: SG-Auflösung unvermeidbar

Das Ende der SG Hohnhorst-Haste hat auch die Jahresversammlung des ETSV Haste beschäftigt. Ein Mitglied des Vereins verlangte Antworten des Vorstands auf Fragen zum Übergang des Handballbereichs in die HSG Schaumburg-Nord.

Voriger Artikel
Die zweite Bahn kommt
Nächster Artikel
Wer Rasen sät, wird Fußball ernten

Haste. Diese Fragen gab ETSV-Vorsitzender Wolfgang Gümmer in sachlicher Form und mit zahlreichen Details. Im Tenor begründete der Vereins-Chef den Prozess mit der Sicherung des Handballbetriebs und mit besseren Bedingungen im Nachwuchsbereich. Die SG Hohnhorst-Haste sei in ihrer Form nicht mehr dauerhaft fortzuführen gewesen. Darüber seien sich die Verantwortlichen in beiden Stammvereinen – ETSV Haste und TuS Germania Hohnhorst – einig gewesen.
Gümmer räumte ein, dass die Auflösung der SG unterm Strich schneller vollzogen wurde, als zu Beginn der Verhandlungen gedacht. Diese Verhandlungen seien aber auch alles andere als leicht gewesen, die Beteiligten seien an ihre Grenzen gestoßen. Gümmer betonte, der Vorstand des ETSV ist überzeugt, dass die HSG Schaumburg-Nord der richtige Weg ist.
Für seine Ausführungen erhielt Gümmer vernehmlichen Applaus – und zwar gleich an mehreren Stellen.

gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg