Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Lärmschutzwand entsteht

Baubeginn am 5. Januar Lärmschutzwand entsteht

Der Bau der neuen Schallschutzwand an den Bahngleisen im Bereich Haste/Hohnhorst beginnt am Montag, 5. Januar, wie die Deutsche Bahn (DB) in einer Pressenotiz mitgeteilt hat.

Voriger Artikel
Lastwagen mit Futtermaschine im Graben
Nächster Artikel
Zugausfälle zwischen Haste und Wunstorf
Quelle: pr.

Haste/Hohnhorst. Haste/Hohnhorst. Die Fertigstellung ist bis 25. Januar geplant. Das gesamte Bahn-Bauprojekt soll bis Juni abgeschlossen sein. Der Bau der Schallschutzwand ist Teil des Programms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“. Die Wand soll über eine Länge von 375 Metern entlang der Gleise stehen, beginnend am Bahnübergang „Waldstraße“, endend kurz vor der neuen Straßenbrücke bei Hohnhorst.

Die nötigen Bauarbeiten finden immer nachts zwischen 22 und 5 Uhr statt, kündigt die Bahn an. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten müssten diese nämlich zum größten Teil vom Gleis aus erfolgen. Allerdings würden moderne lärmgedämpfte Arbeitsgeräte eingesetzt. „Trotzdem lassen sich Belästigungen durch Lärm und Staub auch nachts und an den Wochenenden leider nicht vermeiden“, so die DB. Die Bahn bittet deshalb alle Betroffenen um Verständnis für die entstehenden Unannehmlichkeiten.

Die zunächst noch verbleibende Lücke im Bereich des Bahnübergangs „Waldstraße“ soll nach Abschluss der Straßenbauarbeiten und dem Rückbau des Übergangs Ende Mai geschlossen werden. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg