Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste Mit dem Wichtel zum Nordpol
Schaumburg Nenndorf Haste Mit dem Wichtel zum Nordpol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.12.2016
Anzeige
Haste

Der Weihnachtsmarkt fand erstmals am Bürgerhaus statt. „Die Weihnachtsmeile gehört ins Zentrum von Haste“, erklärte Margit Götzlaff, Vorsitzende des Wirtschaftsforums, den Umzug vom Gasthaus Seegers zum Bürgerhaus. Erstmals hat sich das Wirtschaftsforum auch die anderen Vereine des Dorfes mit ins Boot geholt. Die Jugendfeuerwehr war sofort und Feuer und Flamme und baute drei Stände auf der Weihnachtsmeile auf. Neben Schmalzkuchen und Getränken verkauften die Kinder auch selbstgebastelte Weihnachtsdeko.

Vereine wachsen enger zusammen

An fünf Abenden hat der Feuerwehrnachwuchs gebastelt. „Wir wollen von den Einnahmen einen Ausflug finanzieren“, sagte Jugendfeuerwehrwart Torsten Lorz. Auch die Fördervereine von Grundschule und Kindergärten sowie der Siedlerbund waren vertreten. „Die Vereine des Ortes wachsen dadurch enger zusammen“, freute sich Bürgermeister Sigmar Sandmann.

2008 erster Haster Weihnachtsmarkt ausgerichtet

Besonders beliebt ist die Mischung von kleinen Ständen und dem Programm auf der Bühne. Neben der Bläserklasse des Gymnasiums Bad Nenndorf traten auch die Drittklässler der Grundschule mit Weihnachtsliedern auf. Die Linedance-Gruppe des SC Steinhude und der Tanzkreis des ETSV Haste sorgten ebenfalls für Stimmung. Bis in die Abendstunden spielte die Kapelle Haster Dorfmusik.
2008 wurde in Haste zum ersten Mal ein Weihnachtsmarkt durch das Wirtschaftsforum ausgerichtet.

„Die Idee kam uns kurz nach der Fußball-Europameisterschaft“, erzählte Götzlaff. Beim Gasthaus Seegers wurde eine Fanmeile aufgebaut. Aus der Fanmeile wurde im Winter die Weihnachtsmeile. Zuletzt fand der Weihnachtsmarkt alle zwei Jahre statt. göt

Anzeige