Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
NP bleibt und baut um

Haste NP bleibt und baut um

Der Betreiber des NP-Marktes in Haste hat einen Bauantrag gestellt, um den Discounter zu modernisieren. Die Edeka Minden-Hannover KG möchte die Verkaufsfläche auf 700 Quadratmeter ausweiten. Damit scheint eine Schließung auf absehbare Zeit vom Tisch zu sein.

Voriger Artikel
Neue Boulebahn ist fertig
Nächster Artikel
Vor Bahnübergang sollen richtige Parkflächen entstehen
Quelle: Archivfoto

Haste. In der Vergangenheit hatten sich Schließungsgerüchte im Ort gehalten, vor allem weil das Gebäude, in dem der NP-Markt seit 2004 untergebracht ist, seit Jahren zum Verkauf steht. Und das ist auch nach wie vor der Fall – ein Internetportal bietet die Geschäftsimmobilie für 350.000 Euro an.

Edeka ist weiterhin Mieter in dem Haus, wie Pressesprecherin Alexandra Antonatus auf Anfrage dieser Zeitung bestätigte. Einen Vermieterwechsel habe es nicht gegeben. Der Umbau der Ladenfläche wird Antonatus zufolge in Absprache mit dem Eigentümer vorgenommen.

Immerhin hat Edeka den Mietvertrag verlängert, so Antonatus. Dieser wäre aber ohnehin noch bis 2017 gelaufen – jetzt will das Unternehmen „weit über das Jahr 2017 hinaus“ an der Haster Ortsdurchfahrt bleiben. Für welchen Zeitraum genau der neue Mietvertrag abgeschlossen wurde, wollte Antonatus jedoch nicht preisgeben.

In Haste setzt Edeka laut Pressemitteilung das Vorhaben um, die NP-Märkte enger an das Edeka-Konzept heranzuführen – sowohl optisch als auch in puncto Angebot. Das Obst- und Gemüsesortiment werde neu angeordnet. Die Fleisch-Selbstbedienungstheke soll größer ausfallen. Mehr als 6000 Artikel befinden sich nach der Expansion in den Regalen. Darüber hinaus wird der Energieverbrauch optimiert.

Auf dem Parkplatz bleibt aber alles wie gehabt. „Wir haben geprüft, ob eine Parkplatzerweiterung möglich ist – das ist leider nicht der Fall“, erklärte Antonatus. Auf der Autostellfläche weist der Betreiber mit mehreren Schildern darauf hin, dass widerrechtlich parkende Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden. Häufig stellen Pendler und Besucher des Festplatzes ihre Autos dort ab.

Wann die Expansion startet, ist offen. „Der Markt wird nach Erteilung der Baugenehmigung so schnell wie möglich umgebaut. Wir würden uns freuen, wenn wir die Modernisierung noch dieses Jahr umsetzen könnten“, so Antonatus. Für den Umbau soll der Markt einige Tage geschlossen sein. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg