Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° Sprühregen

Navigation:
Patente Paten gesucht

Haste Patente Paten gesucht

Linus vermittelt eigentlich nicht den Eindruck, Schwierigkeiten mit dem Lesen zu haben. Selbstsicher nimmt er neben seinem Lesepaten Eike Loos Platz, schlägt das Buch „Der Mondscheindrachen“ auf und legt los.

Voriger Artikel
Arbeiten an Regen- und Trinkwasserkanal dauern an
Nächster Artikel
Erneut Farbe auf Wände geschmiert

Eike Loos hilft Linus beim Lesen.

Quelle: js

Haste. Doch schon nach wenigen Worten stoppt er abrupt. Loos wartet kurz und liest dann langsam das Wort „Magier“ vor, an dem Linus vorher gescheitert war. Linus lächelt, wiederholt den Begriff und versucht sich am nächsten Satz.

Der Achtjährige ist eines von 27 Kindern der ersten bis vierten Klasse der Grundschule Haste, die wöchentlich mit einem Lesepaten durch ein Buch ihrer Wahl stöbern und sich Hilfestellungen geben lassen. „Es geht darum, leseschwachen Kindern den Spaß am Lesen beizubringen“, erklärt Loos.

Erreicht wird dies beim spielerischen Umgang mit der Materie. Eine Unterrichtsstunde verbringen Lesepate und Schüler zusammen. „So lange kann allerdings kein Kind allein mit Lesen durchhalten“, ist sich Loos sicher. Deswegen sei es genauso wichtig, mit den Jungen und Mädchen „auch mal einfach zu reden und zu spielen“. Die dadurch aufgebaute Vertrauensbasis bringe nicht nur viel Sympathie und Freude, sondern sei auch das Grundgerüst dafür, den Jungen und Mädchen den Spaß am Lesen zu vermitteln.

17 Paten haben sich mittlerweile dafür gefunden. „Der Bedarf nach mehr ist da“, sagt Loos. Lesepate kann prinzipiell jeder werden, der Spaß daran hat, Kindern spielerisch etwas beizubringen. „Erfahrung mit Kindern im Grundschulalter wäre schön, beispielsweise durch eigene Kinder oder Enkel“, so Loos.

Wer Interesse daran hat, Jungen und Mädchen den Umgang mit Buchstaben und Wörtern zu erleichtern, kann sich bei Dieter Müller, Telefon (05723) 81221, und Eike Loos, Telefon (05723) 740258, melden. An diese Nummern können sich auch Eltern von Schülern der Grundschule Haste wenden, die glauben, dass ihre Schützlinge etwas Unterstützung beim Lesen gebrauchen könnten. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg