Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Plan fürs Problemkind

Umgestaltung des Platzes vorm Bahnhof Plan fürs Problemkind

Ratsherr Wilfried Wlotzka (SPD) hat die Idee aufgeworfen, den Bahnhofsvorplatz in Haste neu zu gestalten.

Voriger Artikel
Häuschen auf Wanderschaft
Nächster Artikel
Wie der Heidornsee entstand

Der Platz vor dem Bahnhof rückt in den Fokus.

Quelle: gus

Haste. Die Gelegenheit sei günstig, da in der Nähe ohnehin Arbeiten im Gange sind. Mit dem zuständigen Planer solle besprochen werden, welche Möglichkeiten die Gemeinde hat, um eigene Interessen umzusetzen.

Ziel sei es, die Attraktivität zu erhöhen und die Parkplatzsituation anzupassen. Es ging Wlotzka vor allem um „acht bis zehn“ Stellplätze in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs, die morgens zuerst von Dauerparkern belegt würden. Möchte jemand beispielsweise zur Apotheke gegenüber, finde er in aller Regel nur mit Mühe eine freie Parkbucht für sein Auto. Zudem könne ausgelotet werden, ob nicht ein Stellplatz am Bahnhof für mobiles Gewerbe, beispielsweise Imbisswagen, frei gehalten werden kann.

Horst Gümmer (CDU) stimmte während der Sitzung des Bauausschusses zwar zu, der Bahnhof sei das Problemkind der Gemeinde. Er schränkte aber ein: Solange das Gebäude dort leer stehe, sei eine umfassende Neuplanung des gesamten Areals kaum möglich.

Fabian Heine (CDU) gab darüber hinaus zu bedenken, dass eine Umgestaltung das Parkplatzproblem kaum ändern würde, denn auch ein dabei eingeführtes Zeitlimit könne die Gemeinde kaum kontrollieren.

Die SPD war dafür, 5000 Euro zwecks Planung in den Haushaltsplan einzustellen. Auf den Verkauf und die Belebung des Bahnhofsgebäudes zu warten, lehnte Wlotzka ab, denn dies könne „noch 20 Jahre“ dauern. Arno Sommerfeld (SPD) stellte klar: „Wir brauchen einen Planer dafür.“ Es herrsche Handlungsbedarf, zumal der Vorplatz ein Aushängeschild der Gemeinde sei. Der Bauausschuss nickte die Summe ab.

Grundsätzlich muss sich die Gemeinde Gedanken machen, was aus dem seit Jahren leer stehenden Bahnhofsgebäude wird. Gesucht wird ein Investor, der in der Immobilie ein Gewerbe oder eine andere Attraktion ansiedelt. Bisher blieb die Suche ergebnislos. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg