Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste Rotmäntel machen Urlaub in Haste
Schaumburg Nenndorf Haste Rotmäntel machen Urlaub in Haste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 23.12.2012
Weihnachtsmann „August“ beim Entspannen mit Angelika Diekhoff (von links), Gudrun und Heiner Matthias sowie Clarissa Wendt. Quelle: tbh
Haste (tbh)

 „Das sind Ernst, August und Rudi, sie treffen sich jedes Jahr hier, um sich von ihrem stressigen Job auszuruhen“, erklärt Gudrun Matthias, die zusammen mit ihrem Mann Heiner und den Nachbarn Clarissa Wendt, Angelika Diekhoff, Frank Mütze und Jobst Schlenczek die lebensgroßen Weihnachtsmannfiguren in Eigenregie angefertigt hat.

„Die meisten, die bei uns am Waldfrieden vorbeifahren, treten erst mal auf die Bremse und lachen. Die Kinder zeigen sogar mit den Fingern auf die Truppe“, beschreibt Schlenczek die Reaktionen der Passanten.

 Die Weihnachtsmänner bestehen aus einer beweglichen Holzkonstruktion, sodass sie mal entspannt bei einem Gläschen Schampus auf dem Liegestuhl oder auf dem Zaun Platz nehmen können. Damit sie nicht frieren, haben sie natürlich ihren roten Mantel und schicke Stiefel angezogen bekommen. Wenn es nicht allzu windig ist, wird auch schon mal der Sonnenschirm aufgespannt, damit die Weihnachtsmänner ihren Urlaub in Haste auch richtig genießen können.

 Während sich „Ernst“ und „August“ nach getaner Arbeit schon in Matthias Garten ausruhen, ist „Rudi“ spät dran. Er muss noch fleißig in die Pedale treten, damit auch die letzten Weihnachtsgeschenke pünktlich ankommen.

 „Hier ist immer was los, und uns fällt auch ständig etwas Neues ein“, sagt Diekhoff, die sich nun den Glühwein mit den Nachbarn im Kreise der Weihnachtsmänner schmecken lässt. „Im nächsten Jahr soll dann ein noch größeres Weihnachtsmanntreffen am Waldfrieden sein“, verrät Gudrun Matthias. Und auch Stiefelspenden sind bei den handwerklich begabten Familien gerne gesehen, schließlich sollen die Weihnachtsmänner in ihrem Urlaub ja nicht frieren.