Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste SPD will Vorgaben für Haster Bahnhof
Schaumburg Nenndorf Haste SPD will Vorgaben für Haster Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.01.2017
Der Haster Bahnhof soll nicht willkürlich umgestaltet werden.
Anzeige
HASTE.

In einem Antrag fordern die Sozialdemokraten die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das zentral gelegene Gebäude und dessen benachbarte Flächen. „Nachdem Bürgermeister Sandmann im Herbst 2015 die Denkmalschutzbehörden und die Deutsche Bahn in Gesprächen auf die notwendige Entwicklung des Bahnhofsgebäudes aufmerksam gemacht hat und ein neuer Eigentümer das Gebäude erworben hat, ist jetzt eine Planung, die auch benachbarte Grundstücke mit einbezieht, sinnvoll“, schreibt die SPD.
Nach deren Einschätzung ist davon auszugehen, dass der neue Eigentümer ein wirtschaftliches Konzept für das Gebäude hat. Die Identität des Käufers, der bei einer Auktion Ende September den Zuschlag erhalten hatte, ist nach wie vor unbekannt. Die Politiker wollen nun aber offenbar nicht länger warten und den Gestaltungsrahmen bereits festzurren lassen.
In einer flächenübergreifenden Planung soll allerdings auch der bisher positive Wandel des ehemaligen Raiffeisengeländes mit einbezogen werden „und negativen Entwicklungen auf anderen Flächen entgegengewirkt werden“, wie es die SPD formuliert.
Auf einigen Grundstücken westlich der B 442 zwischen Bahnhof und Kolenfelder Straße sehen die Sozialdemokraten Entwicklungspotenzial. Dieser Bereich von Haste, in direkter Nähe zum Bürgerhaus, sei die gewachsene Ortsmitte und solle mit der Ansiedlung von Dienstleistern und anderen Anbietern von Waren des täglichen Bedarfs weiter aufgewertet werden.
Dienstag, 10. Februar, berät ab 19.30 Uhr der Haster Bau- und Umweltausschuss öffentlich im Verwaltungssitz über den Antrag. gus

Anzeige