Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Haste Vom Messerstecher nichts Neues
Schaumburg Nenndorf Haste Vom Messerstecher nichts Neues
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 18.10.2014
Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Haste

Haste. „Die polizeilichen Suchmaßnahmen dauern an“, erklärte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Bückeburg, André Lüth, auf Anfrage dieser Zeitung.

Um welche Suchmaßnahmen es sich im Detail handelt, mochte Lüth nicht sagen, weil er den Erfolg der Fahndung nicht gefährden wolle. Die Polizei setze auf unterschiedliche Werkzeuge. Ob in Haste jetzt mehr Polizeistreifen unterwegs sind, wollte der Pressesprecher ebenfalls nicht sagen, da auch dies dem Gesuchten einen Vorteil verschaffen könne.

Auch ob es neue Hinweise zum möglichen Aufenthaltsort des 33-Jährigen gibt, ließ Lüth offen. „Aus taktischen Gründen kann ich im Moment nicht mehr sagen, als dass die Suche andauert“, so Lüth. Sobald der Flüchtige aufgegriffen werde, teile die Behörde dies aber umgehend mit.

Der Haster war am Montagabend geflohen, nachdem er mehrmals mit einem Messer auf den Pattenser eingestochen hatte. Ob er die Tatwaffe noch bei sich trägt, ist unklar. gus

Haste Haste / Täter auf der Flucht - Suche nach Messerstecher hält an

Nach der Messerattacke vom Montagabend in Haste ist der Täter nach wie vor auf der Flucht. Auch am Dienstag konnte die Polizei den Gesuchten nicht dingfest machen.

17.10.2014

Ein Streit unter zwei Männern hat am Montagabend einen größeren Einsatz der Polizei ausgelöst. Einer der Männer hatte ein Messer gezogen und seinen Widersacher damit verletzt. Lebensgefahr bestand nicht, die Suche nach dem Täter blieb am Abend zunächst ohne Ergebnis.

16.10.2014

Mit mehr als 140 Sachen ist ein Student aus Lindhorst am Mittwoch durch Haste gerast – bei erlaubten 50 Kilometern pro Stunde – und dabei noch über einen sich schließenden Bahnübergang gebrettert.

12.10.2014
Anzeige