Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Blockade gelöst
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Blockade gelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.08.2016
Die Mitglieder der Dorfjugend sanieren die Alte Schule in fast täglichen Einsätzen. Quelle: pr.
Anzeige
OHNDORF

Seit die Gemeinde Hohnhorst einen Bauleiter beauftragt hat, brummt der Laden sozusagen. Dieser Punkt war bei der jüngsten Bauausschusssitzung noch unklar gewesen. Dass der Bauleiter von der Gemeinde entsprechend instruiert worden war, teilte Bürgermeister Wolfgang Lehrke den Politikern zwar mit. Er konnte jedoch nicht sagen, ob dieser in der neuen Funktion auch schon tätig geworden ist. Bauherr ist die Gemeinde Hohnhorst.

Dorfjugend legt los

Der Vorsitzende der Dorfjugend, Bendix Bock, ist näher am Geschehen dran – genauer gesagt: Mittendrin. Und er ist heilfroh über den Bauleiter und darüber, dass der Landkreis der Dorfjugend die Auflagen für die Baustelle übermittelt hat. Denn auf deren Grundlage konnten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nun endlich richtig loslegen mit der Sanierung der Räume.

Sie renovieren die komplette ehemalige Lehrerwohnung. Dazu gehören vier künftige Aufenthaltsräume im Erdgeschoss mit einer Größe von 65 Quadratmetern, der Flur und die Toiletten im ersten Obergeschoss. Auch der Keller wurde von Dorfjugendmitgliedern renoviert. Dazu entfernten sie alten Putz, zogen eine neue Wand ein und installierten eine Brandschutztür.

Das nächste Ziel ist die Fertigstellung der Räume im Erdgeschoss. In dieser Woche beginnen die Helfer damit, den Boden herzurichten. Anschließend wollen sie im Flur weitermachen und die Toilettenanlage bauen. Damit wäre der erste Bauabschnitt geschafft.

Blockade scheint gelöst

Die gesamte Sanierung wird noch einige Zeit dauern, schätzt Bock. Nicht betroffen sind davon die Räume im Erdgeschoss, in denen Vereine und Feuerwehr Veranstaltungen wie Jahresversammlungen organisieren.

Die Dorfjugend Ohndorf hatte sich im vergangenen Jahr als eigenständiger Verein gegründet, um den Umbau der Alten Schule zu eigenen Zwecken realisieren zu können. Vor allem Aspekte wie Brandschutzauflagen und Versicherungsfragen, aber auch eine Nutzungsverordnung, die jahrelang nicht eingehalten worden war, hatten das Projekt jedoch lange Zeit blockiert und Diskussionen auf der politischen Ebene bewirkt. Diese Blockade scheint nun endgültig gelöst zu sein. Nahezu täglich ist die Dorfjugend auf der Baustelle.gus

Anzeige