Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Ernte wie in alten Zeiten
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Ernte wie in alten Zeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.10.2015
Eine Beschäftigung für die Familie: Jannis (4)  sammelt fleißig mit Papa Tobias Münch  und Lennox Haup (6) mit Oma Silvia Marquardt. Quelle: vro
Anzeige

Hohnhorst. Die Besucher konnten in Säcken die ausgegrabenen Kartoffeln selbst einsammeln und einige historische Fahrzeuge nicht nur begutachten, sondern auch im Einsatz erleben.Die Gäste des Festes verzichteten auf den normalen Einkauf im Supermarkt und legten bei schönstem Herbstwetter lieber selber Hand auf dem 600 Quadratmeter großen Acker an. Für fünf Euro konnten Fünf-Kilo-Säcke gekauft werden in denen die Besucher die frisch gerodeten Erdäpfel auflasen. „Die Ernte ist ungefähr wie 1948, wo ebenfalls die Kartoffeln direkt hinter dem Roder gesammelt wurden,“ sagte der Schiedsmann der Samtgemeinde Nenndorf Eike Loos.

Nicht nur historische Traktoren waren auf dem Feld im Einsatz. Der Kartoffelroder, der über Räder angetrieben wurde, nutzte man früher auch hinter Pferden. Doch man muss kein Landwirt seien um diese Maschinen zu besitzen. Vorsitzender des Treckerclubs und Bürgermeister der Gemeinde Hohnhorst sagte, dass die wenigsten der Mitglieder in der Landwirtschaft tätig seien, aber trotzdem ein großes Interesse an den Fahrzeugen haben. Rund 80 Mitglieder mit über 120 Traktoren gehören derzeit dem Club an. 

Landwirt Christian Reese, der auch das Pflanzgut für das Feld bereitgestellt hatte, schätzte das Gewicht der Knollen auf rund 1,5 Tonnen.  Viele Kinder sammelten fleißig mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern die freigelegte Speisekartoffel Belana ein.

Anzeige