Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Fahrt endet an Hausecke in Ohndorf
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Fahrt endet an Hausecke in Ohndorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 12.09.2018
Ein 82-Jähriger verliert die Kontrolle über seinen Wagen, dieser kracht daraufhin gegen eine Mauer, ein Auto und in die Ecke eines Hauses an der Flütstraße. Quelle: göt
Anzeige
Ohndorf

Bei der Polizei gab er an, dass ihm während der Fahrt schwummrig geworden sei.

„Es hat ganz laut gekracht“, erzählte eine Anwohnerin. Bei ihrem Notruf schilderte sie, dass das Auto qualmt. Die Einsatzkräfte gingen deshalb zunächst davon aus, dass der Wagen brennt.

30 Brandschützer eilen zur Unfallstelle

Daraufhin rückten die Feuerwehren aus Ohndorf, Hohnhorst, Haste und Bad Nenndorf an. Etwa 30 Brandschützer waren vor Ort. Viele von ihnen konnten schnell wieder einrücken, denn es galt lediglich, die Straße zu sperren, die Batterie abzuklemmen und die auslaufenden Betriebsmittel abzubinden.

Der Fahrer konnte über die Beifahrertür aus dem völlig demolierten Auto aussteigen. Laut Polizeiangaben wurde der Mann nur leicht verletzt. Laut seinem Bericht ist er aus Richtung Rehren in den Ort gefahren, wo er dann die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Das Auto ist auf etwa fünf Metern Länge an der Mauer entlang geschrammt.

20.000 Euro Schaden

Das Auto krachte gegen eine Mauer und schrammte auf etwa fünf Metern Länge an den Steinen entlang. Dann stieß der Wagen gegen ein hinter der Mauer geparktes Auto, das ebenfalls beschädigt wurde. An der Ecke des Hauses kam das Fahrzeug schließlich zum Stehen. Die Wand und die Regenrinne des Gebäudes wurden beschädigt.

Das Auto hat einen Totalschaden.

An dem Auto des 82-Jährigen entstand laut Polizei ein Totalschaden. Insgesamt wird der Schaden an beiden Fahrzeugen, Mauer und Haus auf rund 20.000 Euro geschätzt. göt

Anzeige