Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Fünfköpfige Familie verliert Hab und Gut

Wohnhausbrand in Ohndorf Fünfköpfige Familie verliert Hab und Gut

Großeinsatz für Feuerwehr, Polizei und Deutsches Rotes Kreuz in Ohndorf: Ein Wohnhaus an der Kapellenstraße stand Sonnabendmorgen aus bislang unbekannter Ursache in Flammen.

Voriger Artikel
Situation ist „völlig unzureichend“
Nächster Artikel
Defibrillatoren für alle zugriffsbereit

Die Feuerwehrleute löschen den Hausbrand vom Boden und aus der Luft.

Quelle: pr.

Von Verena Insinger

Ohndorf. Verletzt wurde von den fünf Hausbewohnern niemand. Allerdings hat die Familie durch den Brand ihr Hab und Gut verloren.

 Nach Angaben von Einsatzleiter Marco Thiele standen beim Eintreffen der Einsatzkräfte ein Carport sowie das darunter abgestellte Auto in Flammen. Der Brand hatte bereits auf das Hauptwohnhaus sowie einen angebauten Wintergarten übergegriffen. Die Hitze war bereits so groß, dass beim Nachbarhaus bereits das Balkongeländer leicht brannte. Die Familie war zu diesem Zeitpunkt, etwa kurz nach 10 Uhr, außer Gefahr. Nachbarn hatten das Feuer entdeckt und die Familie rausgeklingelt.

 95 Helfer der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren bekämpften bis etwa 16 Uhr den Brand des Wohnhauses. Im Einsatz waren die Feuerwehren Bad Nenndorf, Haste, Helsinghausen-Kreuzriehe, Hohnhorst, Horsten, Ohndorf, Rehren A/R, Riepen, Riehe und Stadthagen. Letztgenannte wurden nachalarmiert, nachdem die Bad Nenndorfer Drehleiter während der Löscharbeiten plötzlich gestreikt hatte – technischer Defekt. Umgehend rief der Einsatzleiter die Hubrettungsbühne aus Stadthagen dazu.

 Um gegen die Flammen vorgehen zu können, verlegten die Feuerwehrleute einen Zugang zur direkt am Grundstück gelegenen Rodenberger Aue. Außerdem bezogen sie Löschwasser von einem Hydranten in der Straße.

 Die Löscharbeiten dauerten nach Angaben Thieles bis etwa 16 Uhr. Dann halfen die Mitglieder noch der Familie, aus den betretbaren Räumen das zu retten, was noch zu retten war. Einsatzende war um 16.30 Uhr.

 Das Haus ist nach Angaben der Polizei vorerst nicht bewohnbar. Am heutigen Montag beginnen die Beamten mit der Ermittlung der Brandursache.

 Fakt sei bislang, dass das Feuer im Carport ausgebrochen war. Dort war zu diesem Zeitpunkt ein Auto abgestellt.

 Wenige Stunden nach dem Brand kamen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ohndorf erneut zusammen, und zwar zur Hauptversammlung. An diesem Abend sammelten die Gäste für die fünfköpfige Familie. Auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr wollen helfen, denn alle drei Kinder sind dort Mitglied.

>> Ohndorfer Zusammenhalt
Wenn man etwas Positives aus dem Hausbrand ziehen kann, dann ist es die Erkenntnis, dass der Zusammenhalt in Ohndorf stimmt. Während des Einsatzes kochten Nachbarn literweise Kaffee und schmierten Brötchen für die Helfer. Auch auf die Berichterstattung auf sn-online.de meldeten sich Leser und boten ihre Unterstützung an. Die Dorfjugend hat sich gestern auf den Weg gemacht und Sachspenden gesammelt.

>> Ein Verletzter
Ein Sanitäter wurde an der Brandstelle verletzt. Ein B-Schlauch war geplatzt und nach oben geschnellt. Er traf den DRK-Mitarbeiter im Gesicht. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.

>> Mike Schmidt vor Ort
Eigentlich wollte Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt gerade mit seiner Familie losfahren, um im Möbelgeschäft zu stöbern, da kam die Nachricht über den Hausbrand. Schmidt ließ Frau und Kinder stehen und machte sich auf den Weg nach Ohndorf. Vor Ort suchte er das Gespräch mit den Hausbesitzern. Er sagte ihnen die Unterstützung der Samtgemeinde zu.

>> Haus bezugsfertig
Ein Ohndorfer Immobilienbesitzer hat der fünfköpfigen Familie für den Übergang sein Haus im Ort angeboten, das eigentlich derzeit zum Verkauf steht. Da es leer steht, kann die Familie dort sofort einziehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg