Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Jubiläumskommers sprengt alle Ewartungen

Ohndorf / MTV feiert Jubiläumskommers sprengt alle Ewartungen

Volles Zelt, Gäste aus 16 Vereinen, jede Menge Grußworte und Geschenke – der Kommers sei der Höhepunkt im 100. Jubiläumsjahr gewesen, äußerte MTV-Vorsitzender Bodo Lattwesen begeistert: „Damit haben sich unsere kühnsten Träume erfüllt.“ Der Verein sei eine feste Größe im gesellschaftlichen Leben.

Voriger Artikel
Turnverein ist „seit 100 Jahren mittendrin“
Nächster Artikel
Wenn Ohndorf feiert, dann richtig

Herbert Bock, Ehrenpräsident des Handballverbandes, ehrt Jörg Hasselbring (links) für dessen Verdienste in der Handballspielgemeinschaft Nord (HSG).

Quelle: tes

Ohndorf (tes). Die ersten 50 Jahre fest in Männerhand wurde der MTV Ende der sechziger Jahre von Frauen erobert. Sportwart Hartmut Bock kennt den Ursprung für den Boom des Frauenfußballs: „Wir haben es weit gebracht.“ „Lasst uns den ‚Großen Preis von Ohndorf‘ ausschreiben“, wagte er einen kühnen Ausblick. Um den Besucherströmen Herr zu werden, forderte er einen Ausbau des Fliegenweges und den Wegfall der Friedhofshecke.

Als daraufhin der Ton ausfiel, vermutete der stellvertretende Landrat Horst Sassenberg eine Intervention von göttlicher Stelle. Dennoch: 400 Mitglieder bei einer Einwohnerzahl von 400, das könne sich sehen lassen, staunte er und gratulierte den Frauen, so emanzipiert zu sein, dass der Verein weiter Männerturnverein heißen darf.

„Ein starker Verein“, meinte Dieter Fischer, Vorsitzender des Kreissportbundes. Das Geburtstagskind müsse ein ausgesprochenes Wunschkind gewesen sein. Stark genug, um 100 Jahre alt zu werden und vielen Menschen eine Heimat zu bieten. Sport sei mehr als die herrlichste Nebensache der Welt – ein Grundrecht fest verankert in die Niedersächsische Verfassung.

Mit dem Bau der Mehrzweckhalle begann für den MTV eine neue Ära, dankte Lattwesen Helmut Möller für dessen tatkräftigen Einsatz und Udo Petry für die Übernahme eines Großteils der Baukosten. Möller und Werner Schröder erhielten zudem Silbernadeln vom Landessportbund.

„Bodo, macht weiter so“, betonte Bürgermeister Otto Lattwesen. Es sei toll, nach 20 Jahren an der Spitze der Gemeinde dem MTV zum 100. Geburtstag zu gratulieren. Die Zusammenarbeit sei bestens. Nur einmal habe die Gemeinde versagt: beim Bau der Sporthalle. Als „Entschädigung“ überbrachte er 1000 Euro vom Rat. Auch Jürgen Harfst, Turnbezirksvorsitzender beim Niedersächsischen Turnerbund, honorierte die „vorzügliche Arbeit“ des MTV.

Der ETSV-Vorsitzende Wolfgang Gümmer überreichte im Namen aller Vereine ein Geschenk. Herbert Bock, Ehrenpräsident des Handballverbandes, ehrte Jörg Hasselbring für dessen Verdienste. Warum den MTV keine Zukunftssorgen plagen, verdeutlichte der Dorfgemeinschaftsvorsitzende Martin Meier: „Wenn es den MTV zwickt, versucht die Dorfgemeinschaft, das auszugleichen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg