Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Jugendarbeit zahlt sich aus

Aufschwung durch Kinderfeuerwehr Jugendarbeit zahlt sich aus

Die Feuerwehr Rehren ist gut aufgestellt. Das ist bei der Hauptversammlung der Brandschützer deutlich geworden. 27 Aktive zählt die Einsatzabteilung. Und durch die Gründung einer Kinderfeuerwehr erlebt auch die Jugendabteilung einen Aufschwung: 17 Jungen und Mädchen engagieren sich derzeit.

Voriger Artikel
Ab auf die Bühne
Nächster Artikel
Vorstand organisiert sich neu

Die Beförderten auf einen Blick: Kevin Seemann (von links), Johannes Tegtmeier, Marco Lockemann, Thorben Bock, Dennis Köpper und Enrico Landau.

Quelle: PR.

Rehren. Zum 1. Januar hat die Kinderfeuerwehr offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Aber schon im vergangenen Jahr trafen sich die neun Jungen und Mädchen unter der Leitung von Delia Landau zu einem ersten Kennenlerntreffen. Beim Basteln und einer Weihnachtsfeier lernten die Kinder nebenbei schon etwas zum Thema Brandschutz.

 Aus den Berichten der Funktionsträger ging zudem hervor, dass die Feuerwehr in 2016 zu 13 Einsätzen ausrückte. Dabei bewährte sich erneut die Zusammenarbeit mit den Nachbarfeuerwehren aus Haste und Hohnhorst. Gemeinsam bilden die drei Feuerwehren den Löschzug Nord in der Samtgemeinde Nenndorf. Bei Einsätzen wird der Löschzug grundsätzlich gemeinsam alarmiert.

Festes Standbein der Dorfgemeinschaft

Aber nicht nur für die Feuerwehr waren die Männer und Frauen um Ortsbrandmeister Oliver Schwab aktiv. Innerhalb der Dorfgemeinschaft sind die Brandschützer ein festes Standbein: Das Erntefest wurde organisiert, das Osterfeuer ausgerichtet und ein Adventsmarkt vor dem Feuerwehrhaus abgehalten.

 Ein Höhepunkt für die Feuerwehr war die Übernahme eines gebrauchten Mannschaftstransportwagens. Dieser war bei der Feuerwehr Seelze im Einsatz und fand aufgrund guter Kontakte und zahlreicher Spender den Weg nach Rehren.

 Unter dem Punkt Ehrungen verlieh Ortsbrandmeister Oliver Schwab dem fördernden Mitglied Michael Brünger die Ehrennadel für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft. Im Anschluss beförderte Schwab Johannes Tegtmeier und Kevin Seemann zu Feuerwehrmännern. Marco Lockemann ist nun Oberfeuerwehrmann. Dennis Köpper und Thorben Bock dürfen sich fortan Hauptfeuerwehrmänner nennen. Gemeindebrandmeister Carsten Norden beförderte den Jugendfeuerwehrwart Enrico Landau nach bestandenen Lehrgängen zum Löschmeister.  js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg