Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Juz soll den Träger wechseln

Hohnhorst Juz soll den Träger wechseln

Das Jugendzentrum (Juz) soll von der Stadt Bad Nenndorf an die Samtgemeinde übergehen. Der Hohnhorster Rat hat dem Schritt am Dienstagabend bereits zugestimmt. Das Thema war nachträglich auf die Tagesordnung des Hohnhorster Rates gesetzt worden.

Voriger Artikel
Neue Heizung für den Dorfkrug
Nächster Artikel
Verwaltungskraft zur Samtgemeinde

Hohnhorst.  Die Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Nenndorf müssen diesem Schritt ihr Okay geben. Dies sei rechtlich noch nicht geklärt, hieß es, doch der Sicherheit halber wollen Stadt und Samtgemeinde die Voten einholen. Im Kern geht es aber um die Übernahme von Jugendzentrumsleiter Moran Dzang. Dieser ist ohnehin beim Ordnungsamt und somit bei der Samtgemeinde angestellt.

Juz ist für die gesamte Kommune da

Es handelt sich um einen der Punkte, den die Haushaltskonsolidierungsgruppe der Samtgemeinde ersonnen hat. Das Juz sei für die gesamte Kommune da, und auch die Woki-Reihe werde für alle Kinder in der Samtgemeinde Nenndorf organisiert.

 Die Kosten für das Jugendzentrum betragen jährlich 80.000 Euro. Hohnhorst müsste künftig den eigenen Anteil daran, dessen Höhe nicht genannt wurde, an die Samtgemeinde entrichten. Dies ist nach Worten von Gemeindedirektor Mike Schmidt im aktuellen Haushaltsplan für 2018 bereits berücksichtigt worden. Der Beschluss fiel einstimmig aus.  gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg