Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Kein Durchkommen an Mathestraße
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Kein Durchkommen an Mathestraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 10.06.2018
An der Mathestraße ist derzeit kein Durchkommen. Quelle: gus
Anzeige
Hohnhorst/Rehren

Dies berichtete Bürgermeister Cord Lattwesen dem Hohnhorster Umweltausschuss. Er selbst schaue sich beide Baustellen einmal pro Woche an, auch gebe es wöchentlich eine Baubesprechung.

Beide tätigen Baufirmen arbeiten nach Lattwesens Darstellung zur absoluten Zufriedenheit der Gemeinde. Dieses Lob richtete er auch ausdrücklich an die Adresse des in Rehrwiehe tätigen Unternehmens Wilharm. Dessen in die Insolvenz gegangener Vorgängerbetrieb hatte in der Vergangenheit in Bad Nenndorf und Rodenberg harsche Kritik wegen schleppender und mangelhafter Vorgehensweise geerntet.

Nichts Neues zu Park&Ride

Das Arbeitstempo in Rehrwiehe mache aber „richtig Spaß“ betonte Lattwesen. Auch die fachliche Ausführung erfolge zur vollen Zufriedenheit der Gemeinde. Beides gelte in gleichem Maße für die Firma, die die Mathestraße macht. Diese ist derzeit ab der Einmündung Hinter den Höfen gesperrt.

Noch keinen neuen Sachstand gibt es hinsichtlich der Park&Ride-Anlage bei Hohnhorst. Dazu wird Lattwesen zufolge bald ein Förderantrag auf den Weg gebracht. Denn ohne Zuschüsse aus dem ÖPNV-Topf des Landes kann sich die Gemeinde den Bau des dringend benötigten Parkplatzes nicht erlauben.

Der Mangel an Autostellflächen hat sich im Bereich Scheller seit dem Bau der Bahnbrücken und der Unterführung erheblich verschärft, weil zunehmend Pendler aus Hohnhorst aber auch aus Wilhelmsdorf auf jener Seite des Haster Bahnhofs parken und den neuen Fußgängertunnel nutzen, um zu den Zügen zu gelangen. gus

Anzeige