Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst „Kirche besteht aus menschlichen Steinen“
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst „Kirche besteht aus menschlichen Steinen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.09.2017
Mit einem fröhlichen Fest feierte die Gemeinde im Pfarrgarten. Quelle: nah
Anzeige
Hohnhorst

In seiner Predigt sah Pfarrer Michael Lerche ein Gotteshaus nicht nur als Bauwerk an: „Eine Kirche ist auch eine Gemeinschaft aus menschlichen Steinen.“ Vor dem Hintergrund von Gebäudeschließungen im Bistum Hildesheim trat der Seelsorger mit Nachdruck dafür ein, das hiesige Gebäude zu erhalten.

Dessen Mittelpunktfunktion würdigte Hohnhorsts Bürgermeister Cord Lattwesen: „Mit Weitsicht“ sei es gerade im Scheller gebaut worden. Sein Haster Kollege Sigmar Sandmann erinnerte unter anderem an die gleichsam legendären Leistungen von Pastor Karl-Heinz Kobold. In dessen Amtszeit fielen die Kirchneubauten in Hohnhorst und Sachsenhagen.

Namenspatron vor 500 Jahren geboren

Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Reiner Niedenzu, erinnerte nicht nur an das 50-jährige Kirchweihjubiläum. Namenspatron Petrus Canisius sei 1521 – und damit vor fast 500 Jahren – geboren worden. Seit jetzt fünf Jahren ist die Hohnhorster Gemeinde eine Filiale der Pfarrei St. Maria vom Heiligen Rosenkranz.

Gleich nach der Messfeier formierte sich eine Jugendgruppe aus der polnischen Partnerstadt Gdów direkt vor dem Kirchenportal und tanzte in heimischer Tracht. Während im Gottesdienst noch der Hohnhorster Posaunenchor spielte, gefiel beim späteren Fest im Pfarrgarten die „Haster Dorfmusik“.

Zum Gelingen des Tages trug ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot bei, für das neben weiteren organisatorischen Aufgaben ein Arbeitskreis seit Wochen Vorbereitungen getroffen hatte. Der Erlös der Veranstaltung kommt der notwendigen Orgelrenovierung zugute. nah

Anzeige