Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Konfirmanden überbringen besonderes Geschenk

Martins-Gemeinde Hohnhorst Konfirmanden überbringen besonderes Geschenk

Jedes Jahr wird den Konfirmanden der Martins-Gemeinde vorgeschlagen, etwas von ihrem Konfirmationsgeld für soziale Projekte zu spenden. In diesem Sommer ist das Haus Hannover der Diakonischen Stiftung Wittekindshof in Bad Oeynhausen mit 365 Euro bedacht worden.

Voriger Artikel
Dorferneuerungsprogramm Rehren verlängert
Nächster Artikel
Einmal zum Nordkap und zurück

Die beiden Hohnhorster Konfirmanden Fabian und Jonas (hinten, von rechts) haben gemeinsam mit Pastor Jürgen Wiegel die Spende in Höhe von 365 Euro persönlich im Wittekindshofer Wohnhaus Hannover in Bad Oeynhausen abgegeben. Josy (vorne, von links), Lovis, Mitarbeiterin Stefanie Stork, Madita und Justin freuen sich darauf, gemeinsam mit den anderen Mädchen und Jungen von dem Geld einen Ausflug zu unternehmen.

Quelle: Jaqueline Patzer/Wittekindshof

HOHNHORST/BAD OEYNHAUSEN. „Aber wir schlagen es wirklich nur vor, das ist eine freiwillige Sache“, betont Pastor Jürgen Wiegel von der Martins-Gemeinde. „Und als wir Vorschläge für Spendenprojekte gesammelt haben, habe ich Maditas Wohnhaus hier vorgeschlagen“, erklärt Jonas. Seine kleine Schwester wohnt seit August 2016 zusammen mit sechs anderen Mädchen und Jungen im Haus Hannover im Wittekindshofer Kinder- und Jugendbereich.

In verschiedenen Wohnhäusern leben dort rund 140 junge Menschen vom Säuglingsalter bis zum Ende der Schulzeit, die bei Menschen mit Behinderung bis zum 25. Lebensjahr verlängert werden kann. Viele Kinder und Jugendliche besuchen die benachbarte Förderschule oder die Kooperationsklassen in der Grundschule. Für alle wird ein abwechslungsreiches Ferien- und Freizeitprogramm angeboten, wobei Ausflüge mit Zoobesuch und Urlaubsfahrten besonders beliebt sind.

Geld geht auch nach Lima und Afrika

„Wir haben abgestimmt, an welche Projekte Geld gehen soll und der Wittekindshof war unter den Top drei. Darum haben wir heute den großen Spendenscheck mit“, erklärt Jonas, der als Unterstützung Konfirmand Fabian mit nach Bad Oeynhausen gebracht hat.

Doch nicht nur von ihrem Konfirmationsgeld haben die Jugendlichen einen Teil abgegeben, auch einen Teil der Kollekte im Abendmahlsgottesdienst am Tag vor ihrer Konfirmation haben sie für das Haus Hannover gesammelt. Weitere Geldspenden gehen an das Kinderwerk in Lima und die Hungerhilfe in Afrika.

Von dem Geld werden die Jungen und Mädchen des Hauses Hannover mit einer Nachbarwohngruppe einen Ausflug unternehmen. „Von einer gemeinsam Aktion profitieren alle Kinder“, sagt Mitarbeiterin Stefanie Stork, die sich im Namen der Kinder herzlich bei den jungen Spendern und Kollektengebern bedankt. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg