Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lebensretter sollen allen dienen

Defibrillatoren in der Gemeinde Hohnhorst Lebensretter sollen allen dienen

Die Defibrillatoren für die Vereine in der Gemeinde Hohnhorst sind in den Sportstätten angekommen. Es wird aber noch an der dauerhaften Unterbringung gefeilt.

Voriger Artikel
Sparrunde für Vereine
Nächster Artikel
Rehrener glätten die Wogen

Hohnhorst. Gut frequentiert war eine Unterrichtungsrunde in Rehren, die Ulrike Junk (SPD) und Marion Grages organisiert hatten und die dazu diente, Vereinsvertretern die Handhabung der Geräte zu vermitteln. Für die Organisationsarbeit bedankte sich der Vorsitzende des Jugend-, Kultur- und Sportausschusses, Heiko Balke (WGN), bei Junk und Grages.

Junk berichtete, dass die Vereinsvertreter wertvolle Informationen mitgenommen haben. Es könne auch eine weitere Veranstaltung organisiert werden, dann mit einer Fachkraft, weshalb Teilnahmekosten in Höhe von zehn Euro erhoben werden müssten. Dabei gehe es unter anderem um Erkennungsmerkmale von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Balke gab zu bedenken, dass der Bedarf bei den Sportvereinen vorher abgefragt werden sollte, weil diese auch eigenständig Erste-Hilfe-Schulungen organisieren.

Ebenfalls von den Vereinen wünscht sich die Gemeinde Lösungsansätze zum dauerhaften Verstauen der Defibrillatoren. Ideal wäre, wenn die lebensrettenden Geräte so platziert werden, dass sie für die gesamte Öffentlichkeit zugänglich sind, nicht nur für Sportler bei Sportveranstaltungen. Dazu sollen sich die Vereine intern Gedanken machen.

Unabhängig davon wurde ein weiteres Treffen mit Vereinsmitgliedern vereinbart, um generelle Themen zu erörtern. Für den 18. April, 19 Uhr, lädt die Gemeinde dazu alle Interessierten nach Ohndorf ein. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg