Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Malerisch, aber gefährlich
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Malerisch, aber gefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 09.02.2015
Hübsch anzusehen, aber zum Spielen an vielen Stellen zu marode: Der Spielplatz an der Neuen Straße. Quelle: kle
Anzeige

Hohnhorst. Auf Anregung des Jugendausschusses der Gemeinde Hohnhorst wird der Spielplatz aus Sicherheitsgründen deshalb zunächst ganz abgesperrt. Diese Sperrung soll jedoch nur vorübergehend sein, bis alle defekten Bestandteile entfernt wurden und der Platz wieder gefahrlos nutzbar ist.

„Den Spielplatz hatte ich eigentlich schon abgeschrieben“, gestand Ausschussvorsitzender Heiko Balke (WGN). Er sei dann aber von Bürgern darauf angesprochen worden, dass die Geräte noch genutzt werden und man den Platz doch erhalten solle. Das gehe werde mit großem Aufwand und hohen Kosten einhergehen. Das Angebot an diesem Standort soll vorerst in jedem Fall erhalten bleiben. Ob die bestehenden Geräte hergerichtet oder der Platz gar ganz neu angelegt wird, ist jedoch noch nicht entschieden.

Darüber hinaus warfen die Ausschussmitglieder einen kurzen Blick auf den neuen Spielplatz „Hinter den Höfen“. Dieser sei inzwischen fertig und auch bereits abgenommen, erklärte Bürgermeister Wolfgang Lehrke. Balke stellte das jedoch noch nicht ganz zufrieden. Zum einen bemängelte er, dass der Bereich nicht die erforderlichen Pflanzstreifen habe. „Wir können nicht von den Anwohnern verlangen, dass sie sich an diese Vorgabe halten, während wir das auf dem Spielplatz nicht machen.“

Zum anderen bewertete er den Begrenzungszaun zwischen dem Spielplatz und dem angrenzenden Acker als ungünstig angelegt. Der Zaun befinde sich nämlich direkt hinter einem Fußballtor, sei aber viel zu niedrig. Probleme seien da vorprogrammiert.
Im Frühling wollen die Ratsleute den Platz „Hinter den Höfen“ noch einmal unter die Lupe nehmen. kle

Anzeige