Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mobiler Rauchverschluss

Spende der VGH-Vertretung Mobiler Rauchverschluss

Die Feuerwehr Hohnhorst freut sich über einen mobilen Rauchverschluss, der künftig bei Wohnungsbränden zum Einsatz kommen wird. Gespendet wurde das Gerät von der VGH-Vertretung in Bad Nenndorf.

Voriger Artikel
Endlich wieder Geselligkeit
Nächster Artikel
Lattwesen macht’s im zweiten Anlauf

Christian Nicolai (von rechts) von der VGH übergibt den mobilen Rauchverschluss an Ortsbrandmeister Heiko Wilkening und seinen Stellvertreter Sven Bock.

Quelle: pr

Hohnhorst. Damit Hausbewohner im Falle eines Brandes das Gebäude gefahrlos verlassen können, ist es wichtig, dass die Rettungswege – im Normalfall das Treppenhaus – rauchfrei bleiben. Mit dem neuen Rauchverschluss ist es nun möglich, die Brandwohnung vom Treppenhaus abzuschirmen und gleichzeitig den Einsatz der Feuerwehr zu ermöglichen. Der Rauchverschluss ähnelt einem Vorhang, der einfach in den Türrahmen eingesetzt wird.
Rauch kann dadurch nicht mehr in das Treppenhaus dringen und gleichzeitig wird für die Feuerwehrleute der Fluchtweg aus der Wohnung nicht blockiert. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg