Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Radweg beim Landkreis beantragt

Auf die Liste gesetzt Radweg beim Landkreis beantragt

Die Gemeinde Hohnhorst hat den Radwegbau zwischen Rehren und Hohnhorst beim Landkreis beantragt. Bislang hatte es geheißen, ein solches Projekt hätte nur ausgesprochen geringe Chancen auf Umsetzung. Doch da der Landkreis die Kommunen jüngst gefragt hatte, welche Bauvorhaben sie sich an den Kreisstraßen wünschen, ergriff die Verwaltung die Chance und ließ das Projekt auf die Liste setzen.

Voriger Artikel
„Kirche besteht aus menschlichen Steinen“
Nächster Artikel
Mit Charme und Charakter
Quelle: PR.

HOHNHORST/REHREN. Die CDU hatte den Radwegbau an der Kreisstraße 50 vor einigen Jahren auf die Tagesordnung gebracht. Im Gemeinderat hatte dies zwar auch allgemeine Zustimmung gefunden. Doch seinerzeit hatte der damalige Bürgermeister, Wolfgang Lehrke, von der Kreisverwaltung eine skeptische Reaktion erhalten, weshalb die Sache wieder in den Schubladen verschwand.

Ob der erneute Vorstoß, über den Gemeindedirektor Mike Schmidt in Hohnhorst berichtete, Erfolg hat, ist allerdings völlig offen. Der Landkreis sammelt lediglich Vorhaben und legt diese dann gebündelt dem Kreistag vor. Die Politiker dieses Gremiums dürften sich anschließend auf eine Prioritätenliste verständigen, die die grundsätzlich befürworteten Projekte zeitlich staffelt.

Angesichts der Hängepartie um den Radweg zwischen Horsten und Riepen, die die Stadt Bad Nenndorf erlebt hat, liegt nahe, dass die Fahrradspur an der K 50 wohl zumindest nicht gleich übermorgen angelegt wird – wenn überhaupt. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg