Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Rehrener Rat gibt grünes Licht für Planung
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Rehrener Rat gibt grünes Licht für Planung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.01.2016
Anzeige
Rehren

Die Dorfgemeinschaft Rehren hatte beantragt, Fußwege in der Ortschaft und im Ortsteil Rehrwiehe sanieren zu lassen und die Planung für ein Dorfgemeinschaftshaus anzuschieben. Beides soll mit Zuschüssen aus dem Dorferneuerungsprogramm finanziert werden.

Im Bauausschuss der Gemeinde Hohnhorst hatten sich die Politiker dafür ausgesprochen, den Gehweg in Rehrwiehe bis hin zur Osterriehe fortzusetzen. Otto Tatge (CDU) plädierte dafür, die Maßnahme in einem Stück planen und umsetzen zu lassen. Allerdings wies Ulrike Junk (SPD) darauf hin, dass die Dorfgemeinschaft an diesem Abschnitt kein Interesse hat. Zudem werde diese Strecke nicht bezuschusst. Für genehmigte Dorferneuerungsmaßnahmen erhält die Gemeinde Zuschüsse in Höhe von bis zu 75 Prozent.

Cord Lattwesen (CDU) sagte später im Gemeinderat, es gehe erst einmal nur darum, die Anträge der Dorfgemeinschaft zu beschließen, weil die Frist für die Zuschüsse am 15. Februar verstreiche – bis dahin müssen die Projekte bei der zuständigen Stelle in Hildesheim eingereicht werden. Bei der Ausschreibung habe die Gemeinde später dann immer noch freie Hand, um den Zusatzabschnitt möglicherweise gleich mit erledigen zu lassen. In diesem Sinne votierte der Rat.

In puncto Dorfgemeinschaftshaus hat die Gruppe eine alte Scheune am Ortsrand Rehrens im Blick. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Pfad der Sinne, einem bereits umgesetzten Projekt der Dorfgemeinschaft. Aus der CDU-Fraktion wurde Kritik laut, dass die Gemeinde quasi in Vorleistung tritt, ohne dass ein Grundkonzept vorliegt.

Doch Bürgermeister Wolfgang Lehrke (SPD) erwiderte, dass lediglich die Gehwegsanierungen bis zum 15. Februar fertig geplant und eingereicht werden müssten. Das Konzept fürs Dorfgemeinschaftshaus habe mehr Zeit. Unter diesen Voraussetzungen wurden beide Punkte einstimmig beschlossen. gus

In Hohnhorst haben die Reparaturarbeiten am Schützenweg begonnen. Im Bauausschuss der Gemeinde war der Start für Anfang Dezember prognostiziert worden, diese Vorhersage ist eingetroffen.

16.12.2015

Die Ursache für den Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Mühlenstraße in Hohnhorst am Sonnabend ist mit ziemlicher Sicherheit geklärt. Das Feuer soll an einem Bioethanol-Kamin in einer der Wohnungen ausgebrochen sein, wie die Polizei auf Anfrage erklärte.

08.12.2015
Hohnhorst Pläne für neue Bauplätze - Ohndorf soll größer werden

Eigentlich geht es nur um wenige Bauplätze am Rande des beschaulichen Ortes Ohndorf. Doch in der Debatte dazu im Planungs- und Umweltausschuss der Samtgemeinde Nenndorf kamen gleich mehrere grundsätzliche Themen auf den Tisch.

10.12.2015
Anzeige