Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Risiko ausschließen
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Risiko ausschließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 22.11.2014
Dieses freie Stück Land liegt am Fußweg, der die Flütstraße mit der Neuen Straße verbindet. Die Gemeinde Hohnhorst zeigt jetzt Interesse an dem Grundstück. Quelle: kle
Anzeige
Ohndorf

Die Eigentümer der Fläche für insgesamt drei Bauplätze hatten ihr ursprüngliches Vorhaben, die Fläche zu bebauen, irgendwann ad acta gelegt. Schließlich waren sie auf die Gemeinde zugekommen mit der Frage, ob Interesse an dem Grundstück bestehe. Als Quadratmeterpreis wurde eine Summe von knapp 18 Euro angegeben, der Gesamtpreis beliefe sich auf rund 40.000 Euro. Da die Tendenz in den Städten und Gemeinden dahin gehend ist, zentrale Baulücken zu schließen, anstatt an den Gemeinderändern weiter anzubauen, bewertete Bürgermeister Wolfgang Lehrke den Ankauf von potenziellem Bauland an dieser Stelle als positiv. Auch Sven Hasenstab (SPD) erinnerte daran, dass sich in Ohndorf in Sachen Baulandausweisung in den vergangenen Jahren nicht viel getan habe. „Die Einwohnerzahlen sinken“, ganz zu schweigen von der allgemeinen Überalterung. „Wir müssen unsere Orte vernünftig aufstellen“, sagte er.

 Heinz-Konrad Rohrßen und Otto Tatge (CDU) zeigten sich anfangs allerdings skeptisch gegenüber einem Ankauf. Dahinter stecke immerhin auch ein gewisses Risiko. Selbst größere Gemeinden scheuten vor neuen Baulandkäufen inzwischen immer öfter zurück, so Tatge. „Wir müssten erst ermitteln, ob das Risiko kalkulierbar ist.“

 Die 40.000 Euro sollen nach Wunsch des Bauausschusses deshalb erst einmal bereitgestellt werden. Der Kauf soll jedoch erst abgeschlossen werden, wenn Klarheit darüber herrscht, dass sich daraus keine wirtschaftlichen Bedenken für die Gemeinde ergeben.kle

Anzeige