Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst „Ronja Räubertochter“ als Tanztheater
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst „Ronja Räubertochter“ als Tanztheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 11.02.2011
Insgesamt 66 Mitwirkende machen das Tanztheater „Ronja Räubertochter“ zum Publikumsmagneten. Quelle: pr
Anzeige

Hohnhorst/Haste (bab). Im Tanztheaterstück „Ronja Räubertochter“ haben Jungen und Mädchen der drei Kindertanzgruppen aus Hohnhorst, den „Mini Danzaz“ aus Haste und die Erwachsenentanzgruppe der „Danzaz“ teilgenommen, wie Marco Bruns, Schriftführer vom TuS Germania, berichtet. Die anschließenden Äußerungen der Zuschauer hätten bestätigt: „Es war eine enorme Steigerung zu den Jahren zuvor.“

In dem Stück unter der Leitung von Tanz- und Bewegungspädagogin Joana Binarsch ging es um Freundschaft mit unzertrennlicher Stärke gegen den Willen der Eltern. Denn „Ronja“ hatte ihre Bande ausgerechnet zu „Birk“, dem Sohn eines verfeindeten Räuberhäuptlings geknüpft.

Im Vorprogramm sorgten Margit Gümmer, Bianca Lücke und Lena Witte dafür, dass sich die Zuschauer mit rhythmischen Bewegungen schon einmal auf das Stück einstimmen. Gümmer moderierte zudem die 1,5-stündige Veranstaltung.

Besonders froh sind die Vereine über die Organisatoren und Helfer, die die Aufführung ermöglicht haben. Neben Binarschs Eltern und den „Danzaz“ habe auch Sponsor Michael Pinkernell zum Gelingen beigetragen. Von im stamme das „zauberhafte Bühnenbild“.

Eintritt mussten die Gäste nicht bezahlen. Dafür sei aber am Ausgang gespendet worden, so Bruns.

Anzeige