Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sammlung für Kriegsgräber anpacken

Jugendliche engagieren sich Sammlung für Kriegsgräber anpacken

Für die Erhaltung der Kriegsgräber im In- und Ausland will die Gemeinde Hohnhorst in den nächsten Haushalt einen festen Betrag einstellen, falls sich keine Freiwilligen mehr finden, die die Spendensammlung von Haustür zu Haustür übernehmen möchten.

Voriger Artikel
Dringend ist alles
Nächster Artikel
Zu wenig Platz für junge Leute
Quelle: SN

Hohnhorst. Für Ohndorf ist daraufhin die Dorfjugend aktiv geworden.

 Die jährliche Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge ist in den vergangenen Jahren in den Hohnhorster Ortsteilen ein wenig zum Erliegen gekommen, wie Bürgermeister Wolfgang Lehrke dem Ausschuss für Jugend, Kultur und Sport berichtete. Die einst Zuständigen könnten die Sammlung meist aus Altersgründen nicht mehr durchführen.

 Anfragen bei den jeweiligen Dorfgemeinschaften, ob sich von dort jemand bereit erklären würde, die Sammlungen zu übernehmen, blieben bislang unbeantwortet. Werner Bövers (CDU) schlug deshalb vor, sollte die Situation so bleiben, um die 500 Euro aus der Gemeindekasse an die Kriegsgräberfürsorge zu spenden.

 Bendix Bock, Vorsitzender der Dorfjugend Ohndorf, signalisierte allerdings noch während der Sitzung, dass die Mitglieder der Dorfjugend sich für diesen Bereich gerne einsetzen wollten. „Nach einer kurzen Recherche über die Tätigkeiten, die entgegen dem allgemeinen Verständnis auch Jugendarbeit umfasst, haben wir uns entschieden, die Sammlung durchzuführen“, erklärte Bock gegenüber unserer Zeitung.

 In mehreren Gruppen hätten die Teilnehmer bereits erfolgreich ihre Haussammlung in Ohndorf abgeschlossen. „Während viele Bürger beim Öffnen der Tür überrascht waren und gewartet haben, dass wir anfangen zu singen – als Martinssänger –, waren doch alle sehr begeistert von dem sozialen Engagement“, berichtet Bock.kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg