Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Tiefer Griff in den Geldbeutel
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Tiefer Griff in den Geldbeutel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.02.2015
Quelle: SN
Anzeige
Rehren

Die Brücke und die Fahrrad- und Fußgängerunterführung am Hohnhorster Ortsausgang werden die Gemeinde 350 000 Euro kosten. „Dies muss über mehrere Jahre finanziert werden“, sagte Lehrke. Dabei stünden der Gemeinde Hohnhorst in jedem Jahr nur 50 000 bis 80 000 Euro für Investitionen zur Verfügung.

Straßensanierungen sind in sechsstelliger Höhe vorgesehen. Weiteres Geld stellt die Gemeinde für die Dorferneuerung zur Verfügung. Und auch an die „Alten Schulen“ in Rehren, Hohnhorst und Ohndorf sei zu denken: Die Gebäude werden in naher Zukunft eine Renovierung benötigen, fürchtet das Verwaltungsoberhaupt. Lehrke schätzt, dass dabei Kosten von etwa 300 000 Euro entstehen.

Der Bürgermeister hatte in Sachen Dorferneuerungsprojekt jedoch auch Positives zu berichten. Durch die 17 Maßnahmen sind 206 000 Euro an Zuschüssen in das Dorf geflossen. „Das ist ein Konjunkturprogramm, das nicht von schlechten Eltern ist.“

Fraglich ist, ob das von vielen Bewohnern gewünschte Dorfgemeinschaftshaus zeitnah realisiert werden kann. Das Projekt wurde nach Angaben der Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft, Ingrid Möller, bereits 2014 zurückgestellt, „da die Gemeinde zurzeit viele Ausgaben hat“. mak

Anzeige