Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Trendwende geschafft

MTV Rehren Trendwende geschafft

Der MTV Rehren hat 2016 die Trendwende geschafft. Nach einigen Jahren des Schrumpfens vermeldete Vorsitzender Uwe Rohrßen bei der Hauptversammlung, dass aktuell 504 Sportler im MTV registriert sind. Vor Jahresfrist waren es glatt 500 gewesen, diese Grenze wurde also nicht unterschritten. In 2017 soll der MTV weiter wachsen.

Voriger Artikel
Nur oberflächliche Sanierung
Nächster Artikel
Ja zu Park&Ride-Parkplatz

Uwe Rohrßen (von rechts) mit Heinrich Bremer, Robert Steinig und Heinz Lohmeier.

Quelle: gus

REHREN. Rohrßen drückte seine Hoffnung aus, dass die neuen Spielerunterstände und die Tribünen in diesem Jahr gebaut werden können. Der Bauantrag liege beim Landkreis.

Der MTV-Chef wünschte sich zudem mehr Unterstützung bei Aktivitäten und Veranstaltungen. Finanziell ging es im zurückliegenden Jahr ebenfalls bergauf. Dies führte der stellvertretende Vorsitzende, Nils Pinkenburg, auf den jüngst eingeführten Spartenbeitrag Fußball zurück.

Rohrßen wurde einstimmig als Vorsitzender für zwei weitere Jahre bestätigt. Auch sein Vize, Nils Pinkenburg, erhielt ein lupenreines Votum. Linda Schweer (Schriftführerin) und Ronnie Tatge (Kassierer) wurden ebenfalls wiedergewählt. Verabschiedet wurde Anette Leder, die seit 2005 Spartenleiterin Turnen war.

Ihre Nachfolgerin ist Kirstin Bruns. Helmut Bruns rückte für Willi Langhorst in den Ehrenrat nach. Kurioses gab es bei den Ehrungen: Nils und Lars Pinkenburg wurden für 40-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet – der eine war mit zwei, der andere mit null Jahren beim MTV angemeldet worden. Ebenfalls seit 40 Jahren im MTV, aber geringfügig älter: Helga Hardekopf, Dirk Bruns, Klaus-Dieter Heidrich, Jörg Janßen und Jörg Langhorst.

Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Heinrich Bremer eine Urkunde, seit 60 Jahren ist Robert Steinig im Verein. 25 Jahre im MTV: Niclas Köritz, Susanne Hasse, Sylke Huth, Iris Bruns, Anja Schwope, Kirstin Bruns, Catharina Schwope, Rüdiger Steege, Dennis Huth und Fabian Melchert. Heinz Lohmeier, der jahrzehntelang als Schiedsrichter aktiv war, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg