Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Von Wikingerfest bis Afrikareise
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Von Wikingerfest bis Afrikareise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.11.2013
Immer ein neues Motto: Zum Wikingerfest zaubert Jutta Wesemann eine „waschechte“ Wikingerburg auf den Tisch. Quelle: pr.
Anzeige

Hohnhorst. „,Brunch für Kids‘ wird in diesem Jahr zehn Jahre alt“, berichtete Pastor Gero Cochlovius. Um die 50 Kinder kamen zum Jubiläums-Brunch, um gemeinsam zu spielen, zu singen und Geschichten zu hören.
Seinen Anfang nahm die erfolgreiche Veranstaltungsreihe im Jahr 2003, als sich „ein Team engagierter Ehrenamtlicher“ mit Pastor Cochlovius zusammensetzte, „um ein zusätzliches attraktives Angebot für Kinder zu entwickeln“. So entstand das Konzept „Brunch für Kids“ in Anlehnung an eine ähnliche Veranstaltungsreihe der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Stadthagen.

„Seitdem tummeln sich monatlich zwischen 50 und 80 Kinder im Gemeindehaus und erlebten schon so manchen Höhepunkt – ein Wikingerfest, ein Indianerfest, eine große Waldrallye, eine Fotojagd, eine ,Afrikareise‘ und vieles mehr“, erzählte Cochlovius. Dessen besonderer Dank galt vor allem den hochmotivierten jugendlichen Betreuern sowie Küchenchefin Jutta Wesemann für ihr immer „kreatives themenbezogenes Frühstücksbüffet“.

Anlässlich des runden Geburtstags ist außerdem für Mittwoch, 4. Dezember, 17 Uhr, ein Familien-Mitmach-Konzert geplant. Zu Gast ist der Musiker und Entertainer Daniel Kallauch mit seinem „Spaßvogel Willibald“. kle

Hohnhorst Hohnhorst / Diskussion über Wegebau - Weg retten, ehe es zu spät ist

Im Zwist mit der Deutschen Bahn um den Fuß- und Radweg unter der kommenden Bahnbrücke zwischen Haste und Hohnhorst hat der Gemeinderat Hohnhorst nun dafür votiert, dass Bürgermeister Wolfgang Lehrke (SPD) die nötigen Verhandlungen anschiebt, um das Projekt in trockene Tücher zu bekommen. Die Gemeindevertreter befürchten, der Weg könnte scheitern, wenn das Vorhaben der Bahn gegenüber nicht mit Nachdruck präsent gemacht wird.

08.11.2013
Hohnhorst Hohnhorst / Neue Praxis - Begrüßung neuer Bürger

Die neue Praxis der Neubürgerbegrüßung in der Gemeinde Hohnhorst kann starten. Der Gemeinderat hat den Initiatoren, Ulrike Junk und Marion Grages, grünes Licht erteilt, zugezogene Hohnhorster mit Informationsmaterial und Karten zu versorgen.

02.11.2013

Der Gemeinderat Hohnhorst hat die Änderung der Gestaltungssatzung für den Ort fürs Erste abgenickt. Dem Papier zufolge sollen ab 2014 neue Bestimmungen beispielsweise für Grundstücksbegrenzungen, Dachfarben, Dachneigungen und Fassadenfärbungen gelten. Der vom Rat goutierte Entwurf soll aber noch öffentlich ausgelegt werden.

01.11.2013
Anzeige