Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Zum Abschluss ein Schulbrand
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Zum Abschluss ein Schulbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.05.2016
Ein „Verletzter“ wird bei der Übung zum Abschluss des Lehrgangs „gerettet“. Quelle: PR.
Anzeige
Ohndorf

Ohne diesen Lehrgang ist der Dienst in der Feuerwehr nicht erlaubt. In insgesamt 54 Stunden wurden den Teilnehmern theoretische Aspekte wie Rechtsgrundlagen und Gerätekunde vermittelt. Den Großteil des Lehrgangs machte jedoch die praktische Ausbildung aus.

 Auf Basis der aktuellen Feuerwehrdienstvorschriften erlernten die Teilnehmer das Zusammenspiel in der Gruppe und die Aufgaben der einzelnen Trupps. In Einsatzübungen stellten die angehenden Feuerwehrleute die Wasserversorgung her, nahmen einen Löschangriff vor, retteten Menschen mit einer Leiter und leuchteten eine Einsatzstelle aus.

 Nach der schriftlichen Prüfung stand der praktische Leistungsnachweis auf dem Plan. Angenommen wurde ein Feuer in der alten Ohndorfer Schule. Mit Alarm rückten die drei Prüfungsgruppen aus. Vor Ort erhielten die Trupps ihre Befehle vom Gruppenführer. Die Wasserversorgung wurde aufgebaut und die Einsatzstelle abgesichert. Eine Person retteten die Feuerwehrleute über eine Leiter vom Dachboden eines Anbaus.

 Unter den wachsamen Augen der Prüfer erreichten die Lehrgangsteilnehmer gute Leistungen. Mit einem gemeinsamen Essen feierten sie den Abschluss des Lehrgangs. Das Prüfungsergebnis wird nach Auswertung des schriftlichen Tests verteilt. r

Anzeige