Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hohnhorst Zwei Straßen fertig, andere folgen
Schaumburg Nenndorf Hohnhorst Zwei Straßen fertig, andere folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 01.08.2015
Anzeige
Hohnhorst

Zum einen ist der marode Friedhofsweg wieder hergerichtet und mit einer neuen Asphaltdecke überzogen worden. Auch der Wendeplatz am Harzer Weg im Ortsteil Scheller, der von einigen Schlaglöchern durchzogen war, ist wieder gut befahrbar.

Andere Straßen wie der Feld- und der Schützenweg sind in Vorbereitung und „sollen dieses Jahr noch gemacht werden“, so Lehrke. Beim Schützenweg muss der Belag instand gesetzt werden. Am Feldweg im Ortsteil Scheller ist der Gehweg schon ziemlich kaputt und soll zunächst wieder „verkehrssicher“ und schließlich auf einer Länge von 400 Metern hergerichtet werden.

Darüber hinaus gab es Neuigkeiten vom Weg Wohlrad westlich von Ohndorf. Die Jagdgenossenschaft wünschte sich eine Sanierung des Weges. Doch eine Asphaltierung wäre nicht nur zu teuer geworden, sie wäre vermutlich aus Gründen des Hochwasserschutzes überhaupt nicht genehmigungsfähig (wir berichteten). Ein Vorschlag lautete, dort eine wassergebundene Decke zu verbauen, die rund 20.000 Euro gekostet hätte. Manche Politiker und Jäger äußerten jedoch die Befürchtung, dass ein Schotterweg bei Regen oder Hochwasser Probleme bereiten könnte. Die Entscheidung fiel letztlich darauf, dass der Weg mit einer bitumenartigen Masse abgespritzt und abgesplittet wird. Im Vergleich zu einer wassergebundenen Decke sei das noch einmal deutlich günstiger, wie Lehrke auf Anfrage unserer Zeitung erklärte, zwischen 10.000 und 15.000 Euro, schätzte er. Die Ausschreibung läuft noch. Dafür halte dieser Belag auch nicht besonders lange. kle

Damit Fußgänger und Radfahrer an der Einfahrt der B442 nach Hohnhorst sicherer die Straße überqueren können – der Fußweg entlang der Bundesstraße verläuft auf der gegenüberliegenden Ostseite –, hat die Gemeinde den Wunsch geäußert, dort eine Bedarfsampel einzurichten. Nach der jüngsten Verkehrszählung erteilte der Landkreis diesem Wunsch aber eine Absage.

31.07.2015

Zwölf neue Bauplätze für den Hohnhorster Ortsteil Ohndorf strebt Ratsmitglied Werner Bövers (CDU) an. Dafür soll das Wohngebiet rund um die Neue Straße und Am Mathfeld nach Norden zum Feld hin erweitert werden.

30.07.2015

Die Erntekrone der Dorfgemeinschaft Hohnhorst ist vollständig abgebrannt. Ein Unbekannter legte am Freitagabend vermutlich zwischen 21.30 und 21.45 Uhr ein Feuer an dem Gerüst, das seit 2014 auf einem privaten Gelände an der Hauptstraße stand.

30.07.2015
Anzeige