Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zwei Straßen fertig, andere folgen

Hohnhorst Zwei Straßen fertig, andere folgen

Zwei Sanierungsmaßnahmen an Hohnhorster Straßen sind vor Kurzem fertiggestellt worden, wie Bürgermeister Wolfgang Lehrke während der Sitzungen des Planungs- und Bauausschusses sowie des Rates berichtet hat.

Voriger Artikel
Keine Bedarfsampel für die B442
Nächster Artikel
Gemeinde übernimmt K50-Abschnitt

Hohnhorst. Zum einen ist der marode Friedhofsweg wieder hergerichtet und mit einer neuen Asphaltdecke überzogen worden. Auch der Wendeplatz am Harzer Weg im Ortsteil Scheller, der von einigen Schlaglöchern durchzogen war, ist wieder gut befahrbar.

Andere Straßen wie der Feld- und der Schützenweg sind in Vorbereitung und „sollen dieses Jahr noch gemacht werden“, so Lehrke. Beim Schützenweg muss der Belag instand gesetzt werden. Am Feldweg im Ortsteil Scheller ist der Gehweg schon ziemlich kaputt und soll zunächst wieder „verkehrssicher“ und schließlich auf einer Länge von 400 Metern hergerichtet werden.

Darüber hinaus gab es Neuigkeiten vom Weg Wohlrad westlich von Ohndorf. Die Jagdgenossenschaft wünschte sich eine Sanierung des Weges. Doch eine Asphaltierung wäre nicht nur zu teuer geworden, sie wäre vermutlich aus Gründen des Hochwasserschutzes überhaupt nicht genehmigungsfähig (wir berichteten). Ein Vorschlag lautete, dort eine wassergebundene Decke zu verbauen, die rund 20.000 Euro gekostet hätte. Manche Politiker und Jäger äußerten jedoch die Befürchtung, dass ein Schotterweg bei Regen oder Hochwasser Probleme bereiten könnte. Die Entscheidung fiel letztlich darauf, dass der Weg mit einer bitumenartigen Masse abgespritzt und abgesplittet wird. Im Vergleich zu einer wassergebundenen Decke sei das noch einmal deutlich günstiger, wie Lehrke auf Anfrage unserer Zeitung erklärte, zwischen 10.000 und 15.000 Euro, schätzte er. Die Ausschreibung läuft noch. Dafür halte dieser Belag auch nicht besonders lange. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg