Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bei den Herren sieht es mau aus

TuS Riehe Bei den Herren sieht es mau aus

Eine überwiegend positive Bilanz hat der TuS Riehe bei der Hauptversammlung gezogen. Allerdings trübten auch einige Misstöne das Fazit. Ein Ärgernis sind weiterhin die enttäuschenden Zuschauerzahlen bei den Heimspielen der ersten Fußballmannschaft, so Vorsitzender Reinhard Humbracht.

Voriger Artikel
Röhrbein und Hecht bleiben
Nächster Artikel
Neubau statt „Krieg“
Quelle: pr.

Riehe. Dabei seien die Partien extra von 13 auf 15 Uhr verlegt worden, um Konflikte mit dem Mittagessen zu vermeiden. Der Erfolg jener Maßnahme sei derweil gering. „Wir haben kaum mehr Gäste als zuvor. Das könnte auch an den Begegnungen im Profibereich liegen. Man sollte schon überlegen, ob man die Basis nicht aus den Augen verliert“, so Humbracht.

Positiv zu vermerken ist die Entwicklung bei den Vereinsmitgliedern. Deren Zahl ist im vergangenen Jahr von 267 auf 273 gestiegen. Die erfreuliche Tendenz mache sich unter anderem im Jugenbereich bemerkbar, sagte Schriftführerin Roswitha Erbguth. „Vor allem bei den jüngeren Jahrgängen sieht es gut aus. Wir haben im Moment eine G-Jugend sowie je zwei F- und E-Jugenden“, so Erbguth. Im Herrenbereich sei dies anders. „Alte Spieler hören auf, es fehlt Ersatz. Vielleicht werden wir da eine Spielgemeinschaft mit Bad Nenndorf gründen“, sagte sie.

Geehrt wurden mehrere Jubilare, unter ihnen Jörn Wahler und Jörg Daeves (beide 40 Jahre Mitglied) sowie Manfred Kronz (25 Jahre Mitglied). Positiv erwähnt wurde das Engagement der Vereinsmitglieder auch außerhalb des Sports: sie hatten beispielsweise im Februar 2016 dornige Büsche und Sträucher zwischen A- und B-Platz ausgeschnitten. Die Aktion war dringend nötig gewesen. Zuvor waren schon etliche Spielbälle und Kleidungsstücke kaputt gegangen. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg