Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nenndorf Feuerwehrübung unter realen Bedingungen
Schaumburg Nenndorf Nenndorf Feuerwehrübung unter realen Bedingungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 23.10.2015
Ein Atemschutztrupp macht sich für den Einsatz fertig. Dabei helfen sich die Feuerwehrleute gegenseitig beim Anschließen der Luftversorgung. Quelle: pr.
Anzeige
Nenndorf

Damit im Ernstfall alles reibungslos verläuft, haben Kameraden aus der Samtgemeinde Nenndorf an einer Heißausbildung im Feuerwehrausbildungszentrum Lemgo teilgenommen.

 Meist werden diese Trainingseinheiten „kalt“ durchgeführt – das heißt ohne echtes Feuer, da die entsprechenden Übungsanlagen fehlen. Doch einmal im Jahr heißt es für Nenndorfer Feuerwehrmänner: Trainieren unter realen Bedingungen.

 Vom Brand einer Fritteuse bis hin zum „Flash Over“, einer plötzlichen Durchzündung heißer Rauchgase – die Szenarien in der Brandsimulationsanlage gestalten sich vielfältig. Bei Temperaturen von mehreren Hundert Grad, Rauch und entsprechender Akustik lernten die Ausbildungsteilnehmer, mit den Widrigkeiten eines realen Einsatzes umzugehen.

 Dazu gehörte auch das Bergen einer vermissten Person. Die Feuerwehrleute mussten sich durch eine brennende Wohnung kämpfen, inklusive der mit Wasser gefüllten Schlauchleitung. Nachdem der Dummy gefunden worden war, erhielten die 16 Atemschutzgeräteträger das Feedback von den Trainern, welches nach Angaben von Pressewart Marco Thiele positiv ausfiel. Außerdem habe jedes mitgefahrene Mitglied der Samtgemeinde Feuerwehr wertvolle Tipps erhalten, die im örtlichen Ausbildungs- und Einsatzdienst von großem Wert gewesen sein. js, r
 

Anzeige