Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Freigabe für Krippenbau

Umgestaltung und Neuerrichtung können starten Freigabe für Krippenbau

Der Samtgemeindeausschuss hat die Freigabe für zwei Bauvorhaben im Bereich Kinderbetreuung erteilt. Im Kindergarten Hohnhorst soll eine der beiden Gruppen in eine Krippengruppe für Mädchen und Jungen unter drei Jahren umgewandelt werden.

Voriger Artikel
Frau liefert sich selbst „ans Messer“
Nächster Artikel
Noch keine Quelle

BAD NENNDORF/HOHNHORST. Um den Ansprüchen der Jüngsten gerecht zu werden, müssen bisherige Wohnräume in dem Gebäude zum Kita-Sektor hinzugenommen und für den Krippenbedarf hergerichtet werden. Rund 117000 Euro kostet dies die Samtgemeinde.

Offenbar war die zügige Verwirklichung dieses Projekts den Vertretern aus Politik und Verwaltung so wichtig, dass der Baubeschluss auch ohne die Zusage für die begehrten Fördergelder von Bund und Land gefasst wurde. Denn derzeit sind diese Töpfe restlos ausgeschöpft, wie bereits seit Längerem bekannt ist. Dennoch hofft die Kommune auf eine nachträgliche Zusage. Bereits zum Jahreswechsel sollen die Kinder in ihre neuen Räume einziehen können.

Auch in Bad Nenndorf grünes Licht

Für den Neubau der Kita mit vier Krippengruppen in Bad Nenndorf liegt eine verbindliche Zusage des Landes über einen 720000-Euro-Zuschuss vor. Die Kosten für das Bauvorhaben sollen zwischen 3,5 und 3,9 Millionen Euro liegen. Auch für den Startschuss dieses Projekts erteilte der Samtgemeindeausschuss jetzt grünes Licht.

Direkt neben der Krippe soll später ein neuer Kindergarten für Drei- bis Sechsjährige entstehen, für den aktuell ein Auswahlverfahren für einen externen Betreiber durchgeführt wird. Für die Krippe war ein solches Modell gescheitert. Ursprünglich sollte die Lebenshilfe diesen Kitabetrieb übernehmen.

Außerdem laufen die Gespräche mit den Schul- und Hortleitungen in der Samtgemeinde, um das Ganztagsangebot für die Schulkinder zu verbessern. Ein Informationsabend für interessierte Eltern zu diesem Thema ist in Kürze geplant. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr