Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nenndorf Jugendbeirat für Nenndorf geplant
Schaumburg Nenndorf Nenndorf Jugendbeirat für Nenndorf geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 30.04.2015
Quelle: SN
Anzeige
Nenndorf

Schmidt greift eine Ankündigung aus dem Wahlkampf auf. Damals hatte er dafür geworben, auch den jungen Nenndorfern ein Forum zur politischen Beteiligung einräumen zu wollen. Schmidt will dabei aber nicht das Modell der Jugendparlamente kopieren. Diese hatten in Nenndorf und in anderen Schaumburger Kommunen wenig oder nur kurzzeitig Erfolg gehabt.

 Der Jugendbeirat soll ähnlich dem Seniorenbeirat bei öffentlichen Projekten um Stellungnahmen gebeten werden. Als Beispiel nannte Schmidt gegenüber dieser Zeitung den Skaterpark, den eine Gruppe Jugendlicher einrichten lassen möchte. „Es gibt viele Themen, bei denen Jugendliche mitreden können“, ist Schmidt überzeugt.

 Anders als ein Jugendparlament, wo die Altersobergrenze bei 17 Jahren liegt, sollen im Beirat Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 24 Jahren mitmachen. Schmidt schätzt, dass auch Menschen Anfang 20 die Belange der Jugend besser kennen als Kommunalpolitiker, die selten jünger als 30 sind.

 Wichtig sei, den Beirat überparteilich zu gestalten. Schmidt hat bereits mit Fabian Heine (CDU) und Dennis Grages (Jusos) Kontakt aufgenommen. Mit den anderen politischen Gruppen wolle er bald sprechen. gus

Anzeige