Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
SPD: Pilzzucht von Verwaltung vergrault

Planung in Bad Nenndorf sorgt für Gesprächsstoff SPD: Pilzzucht von Verwaltung vergrault

Die Entscheidung des Unternehmens Panbo, wohl nicht in Lauenau sondern in Bad Nenndorf eine Pilzzucht zu bauen, sorgt weiter für Gesprächsstoff.

Voriger Artikel
Auf die Pappel gebracht
Nächster Artikel
Riepen soll vorankommen

Lauenau/Nenndorf. In ihrem Mitteilungsblatt „Votum“ hat die Lauenauer SPD dazu noch einmal Stellung bezogen und die Verwaltung dafür verantwortlich gemacht, dass die Niederländer lieber in der Kurstadt investieren wollen.

„Nach vielen Gesprächen mit der Rodenberger Verwaltungsspitze beantragte der Investor, ihm eine Option auf das Grundstück zu gewähren. Eine solche Option ist bei vergleichbaren Projekten Grundlage für Kreditgeberverhandlungen eines Investors“, schreibt die SPD. Die „Bauverwaltung“ habe ihrerseits allerdings ein Immissionsgutachten von Panbo gefordert, was „ohne eindeutige Grundstücksoption zu erstellen“ allerdings wenig Sinn mache. Darauf hin ließ das Unternehmen nichts mehr von sich hören.

„Der Vorgang kann bestenfalls als unglücklich bewertet werden, wirft er doch Fragen nach der zukünftigen Wirtschaftsförderung in der Samtgemeinde auf“, heißt es im SPD-Blatt. Zwar wünsche die Partei auch kein „Verramschen“ der Gewerbegrundstücke, fordere aber „zukünftig mehr Struktur und Verlässlichkeit in den Gesprächen mit der Samtgemeinde-Verwaltung, um potenzielle Investoren nicht abzuschrecken.“

Die Bad Nenndorfer Verwaltung hatte erst vor wenigen Wochen erklärt, dass die Verhandlungen mit Panbo weit gediehen seien, das Unternehmen allerdings seinerseits eine Klausel unterschrieben habe, wonach es verpflichtet ist, ein Gewerbeareal zu kaufen. Allerdings nur unter Vorbehalt: Fällt das nun zu erstellende Immissionsgutachten negativ aus, kann Panbo einen Rückzieher machen.gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg