Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Nenndorf Sinatra und ein tierisches Naturerlebnis
Schaumburg Nenndorf Nenndorf Sinatra und ein tierisches Naturerlebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 29.04.2015
Annika und Sina haben farbenfrohe Karten aus Naturmaterialien gestaltet.ber Quelle: ber
Bad Nenndorf

Denn bei der Nabu-Station an der Bubikopfallee konnten sich Kinder mit dem Mehlfahrrad ihr eigenes Dinkelmehl mahlen. „Daraus machen wir Stockbrot und Pfannkuchen“, freute sich Aaron, der mit seinen Eltern im Kurpark unterwegs war.

Einige Meter entfernt waren die „Nabu-Kids“ schon einen Schritt weiter. Das Feuer prasselte, und das Stockbrot war schon fast fertig gebacken. „Wir haben auch schon Brennnessel-Chips gemacht. Die waren echt lecker“, hieß es aus der Runde, während das Popcorn noch im Topf auf dem Feuer vor sich hin poppte.

Mit etwas mehr als den zwei Pferdestärken der Kutsche pendelte der Trecker-Planwagen zwischen Wandelhalle und Krater-Zoo. Dort erfreute sich das Eselreiten großer Beliebtheit. Für Merem war es eine Premiere. „Ich bin noch nie geritten. Das hat Spaß gemacht. Der Esel hat so ein flauschiges Fell!“

Lehrreich ging es bei Elke Bohn zu. Die freiberufliche Umweltpädagogin hatte an der Süntelbuchenallee ihr Zelt aufgeschlagen. Einige Familien nahmen sich die Zeit, um aus Sand, Stöcken und Blättern Kunstwerke zu zaubern. „Das schärft den Blick für die Farbenvielfalt der Natur“, meinte Bohn.

Genau das tat auch der Rundgang mit dem Förster durch den Deisterwald, bei dem die Teilnehmer viel Wissenswertes über die Bäume und Tierwelt im Deister erfuhren.

Während im Kurpark, Deisterwald und Krater-Zoo die heimische Flora und Fauna im Blickpunkt standen, sorgte in der Wandelhalle ein Gast aus Übersee für Stimmung: Jens Sörensen heizte den Besuchern als Frank Sinatra ebenso ein wie der Shanty-Chor „Frische Brise“. Matthias Berger