Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nenndorf B 442: Sanierung ab Mai
Schaumburg Nenndorf Samtgemeinde Nenndorf B 442: Sanierung ab Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 11.03.2018
Die B 442 kommt im Mai unters Messer. Auch der Radweg wird dann saniert. Quelle: gus
Anzeige
Samtgemeinde Nenndorf

Im Februar hatte die Behörde den Termin für den Baustart noch nicht einzuschätzen vermocht, weil es erst noch Abstimmungen mit anderen Stellen geben sollte. Es galt zu verhindern, dass mehrere große Baumaßnahmen gleichzeitig ausgeführt werden und die Verkehrsbehinderungen dadurch allzu erheblich werden (wir berichteten).

Vollsperrung der Bundesstraße

Zwischen Waltringhausen/Kreuzung Buchenallee und dem Ortseingang Kreuzriehes soll nun ab Mai die Fahrbahnoberfläche der B 442 saniert werden. Dies wird unter Vollsperrung der Bundesstraße geschehen. Im gleichen Abwasch lässt die Landesbehörde auch den daneben verlaufenden Radweg erneuern.

Während der Vollsperrung erfolgt die Umleitung des Verkehrs in Fahrtrichtung Wunstorf über die Bückethaler Straße und die Kreisstraße 52. In die entgegengesetzte Richtung wird über die Kreisstraßen 48 und 47 umgeleitet. Die Baumaßnahme wird in drei Abschnitten umgesetzt, „um die Beeinträchtigung für die Anlieger und die Kreuzungsbereiche B 442/Waltringhausener Straße sowie B 442/Gehrenbreite so gering wie möglich zu halten“, schreibt die Behörde.

Geplant ist, die vorhandene obere Schicht der Fahrbahn abzufräsen. Punktuelle Schadstellen im Unterbau werden dann herausgenommen. In diesen Bereichen soll in mehren Schichten neuer Asphalt eingebaut werden. Im Anschluss ist vorgesehen, auf der gesamten Fahrbahn eine neue Deckschicht in Asphaltbauweise aufzutragen.

Anlieger können passieren

Den Anliegern soll es die Baufirma innerhalb der circa sechswöchigen Bauzeit ermöglichen, ihre Grundstücke per Auto zu erreichen. Allerdings nur soweit, wie es der Baubetrieb zulässt. Die Anbindung der B 442 zur Buchenallee in Waltringhausen bleibt bestehen. Eventuelle kurzzeitige Sperrungen der Zufahrten teilt die Baufirma den Anliegern rechtzeitig mit.

Weitere Details, wie etwa den exakten Tag des Baubeginns, konnte die Behörde jetzt noch nicht mitteilen. gus

Anzeige