Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
CDU triumphiert

Samtgemeinderatswahl: SPD verliert Spitze CDU triumphiert

Bittere Pille für die SPD: Nach der Auszählung von 30 der 31 Wahlbezirke hat die CDU die Sozialdemokraten überholt. Doch das Resultat ist mit Vorsicht zu genießen: Das endgültige Wahlergebnis war bis zum Redaktionsschluss um 24 Uhr nicht bekannt. Nach Angaben von Wahlleiter Mike Schmidt hat die zugenommene Anzahl der Briefwahlumschläge (über 1800 Stimmen) für die Verzögerung gesorgt.

Voriger Artikel
Knappes Rennen zu erwarten
Nächster Artikel
Nur zwei sitzen sicher im Sattel

Daniel Hilbig (Mitte) freut sich über die Ergebnisse aus Hohnhorst.

Quelle: js

SAMTGEMEINDE NENNDORF.. Entsprechend lang war die Nacht auf den Wahlpartys der Parteien, etwa bei der CDU im L’Orangerie. „Die Wartezeit ist ganz angenehm, wir haben auf jeden Fall Boden gut gemacht“, sagte Daniel Hilbig, Samtgemeindeverbandsvorsitzender der CDU. Insgesamt 38,22 Prozent der Nenndorfer Bürger setzten ihr Kreuzchen bei den Christdemokraten. Das ist ein Plus von vier Prozentpunkten im Vergleich zur vergangenen Kommunalwahl.
Ob bei den Sozialdemokraten im Restaurant Babas ebenfalls gute Stimmung herrschte, war nicht mehr zu erfahren, da SPD-Samtgemeindechef Udo Husmann nicht mehr zu erreichen war. Mit 36,84 Prozent halten die Sozialdemokraten auf Samtgemeindeebene fast ihr Niveau von 2011 (38,11 Prozent), müssen sich aber wohl mit dem zweiten Platz hinter der CDU begnügen.
Auch die WGN hat etwas an Boden verloren und landete bei 15,18 Prozent der Stimmen, 2011 waren es noch 15,88 Prozent gewesen. „Das ist halt Demokratie“, kommentierte WGN-Vorsitzende Heike Beiersdorfer auf der Wahlparty im Hotel Esplanade, verwies aber auch darauf, dass die Briefwahl zum Zeitpunkt ihres Statements noch nicht berücksichtigt war .
Mit leichten Verlusten hatten auch die Grünen zu kämpfen, die 7,06 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnten, ein Prozentpunkt weniger als 2011. Die Linken haben es nach dem Stand der Dinge um 24 Uhr auf 2,68 Prozent der Wählerstimmen gebracht.
2 Im Gegensatz zur Samtgemeindewahl standen die Ergebnisse für die Gemeinderatswahlen bereits vor Redaktionsschluss fest:
Hohnhorst: In Hohnhorst bleibt die CDU mit 48,51 Prozent stärkste Kraft. Die Sozialdemokraten sammelten 41,13 Prozent der Stimmen. Dahinter folgt die WGN mit 10,34 Prozent.
Haste: In Haste verlor die SPD über zehn Prozent, überzeugte aber trotzdem noch 50,27 Prozent der Wähler. Die CDU hat 43,19 Prozent erreicht.
Suthfeld:  60,92 Prozent der Stimmen ergatterten in Suthfeld die Sozialdemokraten, ihr einziger Konkurrent, die CDU, verbuchte 39,07 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr