Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ferienbetreuung ist gefragt

Samtgemeinde Nenndorf: Bereits 27 Anmeldungen Ferienbetreuung ist gefragt

27 Kinder haben sich mittlerweile für das Angebot einer Ferienbetreuung in der Samtgemeinde Nenndorf angemeldet. Damit werden im Sommer fast doppelt so viele Jungen und Mädchen aufgenommen, wie im vergangenen Jahr.

Voriger Artikel
Neue Bauamtsleiterin kommt aus Barsinghausen
Nächster Artikel
Schmidt hält an Plänen für Jugendbeirat fest

Die Samtgemeinde Nenndorf hat ihr Ferienangebot erweitert und kann nun mehr Kinder betreuen.

Quelle: Symbolfoto

Samtgemeinde Nenndorf. Zuvor war die Ferienbetreuung auf 15 Kinder angelegt und zudem nur für die Dauer von zwei Wochen. Nun werden es drei sein.

Die Erweiterung des bestehenden Sommer-Angebots, die im Oktober 2014 erstmals im Jugendausschuss angeregt wurde, findet damit klaren Zuspruch – wenngleich dieser vorerst auch nicht so groß ausgefallen ist, wie angenommen.

Vorbereitet war die Samtgemeinde jedenfalls auf bis zu 35 Teilnehmer – im Oktober war von mancher Stelle sogar noch von 60 Betreuungsplätzen die Rede –, entsprechende Haushaltsmittel stehen deshalb bereit. Sollten noch ein paar Anmeldungen nachgereicht werden, könnten diese in jedem Fall noch untergebracht werden, erklärte Ordnungsamtsleiter André Lutz bei einer gemeinsamen Sitzung des Jugend- und Schulausschusses.

Darüber hinaus könnte das überschüssige Budget – bei entsprechender Nachfrage – dafür eingesetzt werden, in den Herbstferien eine weitere Betreuungswoche einzurichten, so der Vorschlag der Verwaltung. Dem stand der Ausschuss positiv gegenüber. Auch der Entschluss, die Erweiterung für den Sommer so umzusetzen, fand erneut großen Zuspruch.
Die Federführung bei der Betreuung hat das Jugendzentrum in Bad Nenndorf unter der Leitung von Moran Dzang.

Für die drei Wochen in den Sommerferien stehen sechs Betreuer bereit, darunter drei Mitarbeiterinnen, die bereits in den vergangenen Jahren die Ferienaktion mitgestaltet haben. Während des Angebots sollen die Schulkinder von 7.30 bis 16.30 Uhr versorgt sein.  kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg