Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nenndorf Grüne fordern Umverteilung
Schaumburg Nenndorf Samtgemeinde Nenndorf Grüne fordern Umverteilung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 06.04.2017
Anzeige
SAMTGEMEINDE NENNDORF

Grund für den Widerstand war, dass die neuen Gebühren für die Kita in den Zeiten von 8 bis 13 Uhr um zehn Euro und die Beiträge für die Krippe im selben Zeitraum überhaupt nicht erhöht werden sollen. In einem Antrag erklärte Hennemann-Kreikenbohm, dass durch die Ganztagsbetreuung eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf möglich sei und deswegen eine andere Kostenverteilung angebracht wäre, sprich die Gebühren für die Kosten am Morgen zu erhöhen, um sie für den Nachmittag billiger halten zu können.

Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt erklärte auf Anfrage, dass der Kalkulation unter anderem feste Äquivalenzzahlen zugrunde liegen. „Da können wir nicht willkürlich erhöhen, das hängt alles miteinander zusammen“, sagt der Verwaltungschef. Vor der Kalkulation wurden die Beiträge quasi bestimmt. Es habe sich bei der Kostenaufstellung gezeigt, dass die Vormittagsbetreuung bisher eigentlich sogar günstiger hätte sein müssen.

Die Beiträge für die Kita werden so „faktisch um 30 Euro erhöht“, so Schmidt. Ferner war es der Verwaltung ein Anliegen, dass die Kosten für den gesetzlichen Anspruch der Kinderbetreuung in der Kernzeit von 8 bis 13 Uhr weitestgehend unangetastet bleiben. „Alles darüber hinaus ist ein freiwilliges Angebot“, sagt Schmidt.js

Anzeige