Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Gut, dass sich Beirat einmischt“

Samtgemeinde Nenndorf „Gut, dass sich Beirat einmischt“

Viel Lob aus der Politik hat es für den Nenndorfer Behinderten- und Seniorenbeirat gegeben. Im Zuge der Beratungen über die neue Satzung des fusionierten Gremiums (wir berichteten), zollte der Samtgemeinderat den Behinderten- und Seniorenvertretern Anerkennung.

Samtgemeinde Nenndorf (kcg). Die Beiräte würden seit Jahren wichtige Anregungen und Impulse liefern, erklärte Samtgemeindebürgermeister Bernd Reese. Sigmar Sandmann (SPD) lobte die Zusammenarbeit beider Gremien als richtige Entscheidung. Die Arbeit verteile sich so auf mehrere Schultern, die Belange der Senioren und Behinderten in Nenndorf könnten noch besser in die Räte getragen werden. „Es ist gut, dass sich der Beirat einmischt, und zwar nicht nur in der Samtgemeinde, sondern auch in der Stadt und den Mitgliedsgemeinden“, betonte Sandmann.

Auch WGN-Ratsfrau Rosemarie Börner zollte dem Beirat ihren Respekt. Die Mitglieder würden sich vielfältig engagieren, unter anderem in Altenheimen und bei der Gestaltung von Straßen. „Sie geben immer wertvolle Impulse“, sagte Börner. Daher hoffe sie, dass sich für die Neuzusammensetzung des Gremiums im Mai ausreichend Kandidaten finden werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg