Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nenndorf Hohnhorst schießt den Eimer ab
Schaumburg Nenndorf Samtgemeinde Nenndorf Hohnhorst schießt den Eimer ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 10.10.2014
Bei den Eimerspielen geht es um Schnelligkeit ebenso wie um eine fehlerfreie „Kür“. Quelle: Thiele
Anzeige
Samtgemeinde Nenndorf

Bei den Wettbewerben nach alten Richtlinien kommt es auf das schnelle und fehlerfreie Durchführen eines Löschangriffs an, erklärt Marco Thiele, Pressewart der Samtgemeindefeuerwehr. Dafür müssen die Teilnehmer zunächst eine Saugleitung aufbauen, um Wasser fördern zu können.

 Mithilfe von drei Rohren werden in einiger Entfernung aufgestellte Eimer, die dem Wettbewerb ihren Namen geben, mit einem gezielten Wasserstrahl von ihren Ständern befördert. Die benötigte Zeit spielt bei der Punktevergabe eine wesentliche Rolle, und für Fehler beim Erledigen der Aufgabe gibt es außerdem Fehlerpunkte.

 In diesem Jahr entschied die Feuerwehr Hohnhorst mit 91,8 Punkten den Wettbewerb für sich und nahm den Wanderpreis in Empfang. Auf den weiteren Plätzen folgten das Wettkampfgericht (100,3 Punkte), Vorjahressieger Ohndorf (100,9), Haste (109,1), Rehren (114,1), Riehe (119,4) und Horsten (120,3).

 „Neben dem Wettbewerb stand auch die Kameradschaft im Vordergrund“, so Thiele. Jüngere und ältere Feuerwehrmitglieder nahmen gemeinsam in den Gruppen teil. „Nach der Siegerehrung wurde dann noch lange in gemütlicher Runde gefachsimpelt, um im nächsten Jahr vielleicht einige Sekunden schneller zu sein.“kle

Anzeige