Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Nenndorf Mehr Geld für Ehrenamtler
Schaumburg Nenndorf Samtgemeinde Nenndorf Mehr Geld für Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 26.10.2018
Die Feuerwehren sollen nach dem Willen des Fachausschusses der Samtgemeinde Nenndorf höher für ihren Aufwand entschädigt werden. Quelle: dpa
Samtgemeinde Nenndorf

Zuletzt war die Satzung 2010 umfassend überarbeitet worden, wie Andre Lutz, Amtsleiter Bildung und Soziales, erklärte. Die Verwaltung verglich die Satzung mit denen anderer Gemeinden. Dabei habe sie festgestellt, „dass wir da doch etwas hinterherhinken“, so Lutz.

Die Entschädigungen von Ortsbrandmeistern, Leitern von Kinderfeuerwehren, Gerätewarten und Co. werden nicht prozentual angehoben, sondern angeglichen an die Summen anderer Gemeinden. Hinzu kommen einige Positionen, die bisher nicht berücksichtigt waren.

Gemeindebrandmeister Carsten Norden schlug vor, bei den Gerätewarten neben dem Sockelbetrag von 20 Euro weitere zehn Euro pro Fahrzeug der Ortswehr zu zahlen. Im Vorschlag der Verwaltung waren fünf Euro angedacht. Der Gerätewart einer Schwerpunktfeuerwehr habe sich schließlich um eine größere Anzahl vielfältiger Fahrzeuge zu kümmern.

Änderung zum Jahreswechsel

Eine Relation entsprechend des Aufwands sollte sich demnach auch in der Entschädigung niederschlagen. Die Feuerwehr Bad Nenndorf hat beispielsweise sechs Fahrzeuge.

Werner Bövers (CDU) sprach sich grundsätzlich dafür aus, die Arbeit der Gerätewarte höher zu honorieren, schlug aber vor, auch hier eine pauschale Summe anzusetzen. Ralph Tegtmeier (SPD) entgegnete, die Aufwandsentschädigung sollte so gestaffelt werden, wie sie auch anfällt.

Einstimmig verabschiedete der Ausschuss die Satzung mit dem von Norden unterbreiteten Änderungsvorschlag. Wenn alle Funktionen dauerhaft besetzt sind, würde ein Gesamtaufwand von 38.800 Euro pro Jahr entstehen. In Kraft treten soll die Änderung zum Jahreswechsel, vorausgesetzt, der Samtgemeinderat gibt grünes Licht. göt